Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Vier Autos beschädigt - Weide löst Großeinsatz aus
Lokales Lübeck Vier Autos beschädigt - Weide löst Großeinsatz aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:48 28.08.2017
Die Feuerwehr sicherte die Straße. Quelle: Holger Kröger
Lübeck

Auf dem Parkplatz an der Schwartauer Allee beschädigten die herabgestürtzten Baumteile der alten Weide vier Fahrzeuge.

Am Sonntagabend musste die Schwartauer Allee teilweise gesperrt werden, weil Teile einer Weide herabstürtzten. Dabei wurde mindestens ein Auto schwer beschädigt. Die Aufräumarbeiten dauerten mehrere Stunden an.

Eine Trauerweide ist am Sonntag in der Schwartauer Allee abgeknickt und auf drei Fahrzeuge gefallen. Personen wurden nicht verletzt. Den Ermittlungen der Polizei zufolge stürzte der Baum um 7 Uhr um. Grund  war der gebrochene Stamm, der die gesamte Weide zum kippen brachte. Ein VW, ein Hyundai und ein Smart waren auf einem Parkplatz ganz in der Nähe abgestellt. Sie wurden von dem umstürzenden Baum erdrückt. Warum der Baum ausgerechnet am Sonntag kippte,   ist  nicht klar. „Zum Zeitpunkt des Umkippens hatte es weder geregnet noch gestürmt, die Sonne schien“, so Sprecher Dierk Dürbrook.

Am Montagmorgen wurde am Holstentorplatz aus Sicherheitsgründen ein Baum gefällt. Der Bereich rund um den Baum wurde abgesperrt. Auch in der Ziegelstraße und der Schwartauer Allee müssen Baumarbeiten an einer Eiche und einer Weide vorgenommen werden, da die Sicherheit nicht mehr gewährleistet werden kann.

Neben der Trauerweide stand noch ein zweiter Baum auf dem Grundstück, der durch die  Feuerwehr aus gefahrenabwehrenden Gründen ebenfalls gefällt werden musste. Während der Fällarbeiten mussten die beiden stadtauswärts führenden Fahrspuren und die Elisenstraße komplett gesperrt werden. Der Verkehr wurde jeweils einspurig in beide Fahrtrichtungen über die beiden Richtungsfahrbahnen der Schwartauer Allee stadteinwärts geführt. Um 20.35 Uhr waren wieder alle Fahrspuren frei. Anwohner berichten, dass bei der Stadt bereits eine Genehmigung beantragt wurde, den Baum zu fällen. Diese soll jedoch abgelehnt worden sein. Die Stadt konnte sich dazu gestern nicht äußern.

Dafür kam am Montag gleich der nächste Einsatz. Auch am Holstentorplatz musste eine Platane gefällt werden. „Ein Druckzwiesel hat den Baum in der Mitte geteilt. So ist ein Riss entstanden und der Baum drohte einzustürzen“, so Stadt-Sprecherin Valessa Glisovic.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!