Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Violine und Bigband: Crossover im Maritim
Lokales Lübeck Violine und Bigband: Crossover im Maritim
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:12 19.01.2017
Die Westfalia Big Band bei einem ihrer Konzerte. Am 28. Januar tritt sie im Maritim Strandhotel auf. Quelle: Foto: Hfr
Travemünde

Die Westfalia Big Band lädt zu ihrem fünften Neujahrskonzert am Sonnabend, 28. Januar, um 15 Uhr in das Maritim Strandhotel Travemünde ein. Das Orchester, das seit Anfang der 90er-Jahre regelmäßig Konzerte im Ostseebad spielt, hat dieses Jahr Unterstützung dabei: den jungen portugiesischen Violinisten Daniel Abrunhosa von der Lübecker Musikhochschule.

Die Arrangements für dieses ungewöhnliche Crossover-Projekt stammen aus der Feder von Orchesterchef Hans-Josef Piepenbrock. „In meiner Band gab es bisher noch keine klassischen Streichinstrumente auf der Bühne“, sagt Piepenbrock. „Nie zuvor habe ich für Bigband und Geige arrangiert. Es war eine wunderbare Erfahrung, denn schnell wurde mir klar, wie reizvoll diese ungewöhnliche Klangverbindung ist.“

Entsprechend groß ist die Vorfreude auf das Konzert-Erlebnis beim Solisten, Bandleader und bei den Musikern. Mit dem „Air“ aus der 3. Orchestersuite von Johann Sebastian Bach und dem nicht minder berühmten „Csardas“ von Vittorio Monti gibt es ein Programm, das nicht nur Klassikliebhaber anspricht. „Wer die Band kennt, der weiß, dass dabei immer auch die Spielfreude der Akteure und die Leidenschaft für die Musik eine ganz zentrale Rolle spiele“, erklärte die Band.

Tickets kosten im Vorverkauf 16 Euro plus Gebühren, an der Abendkasse gibt es Eintrittskarten für 20 Euro. mvs

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

29 Jugendliche haben das Programm der Jugendbuchtage gestaltet. Sie mussten diesmal mit weniger Geld auskommen.

19.01.2017

FH–Professor Joachim Litz offiziell in den Ruhestand verabschiedet.

19.01.2017

Die Stadt verkauft Grundstücke und spart Stellen ein. In diesem Jahr gibt sie 814,8 Millionen Euro aus, nimmt aber nur 780,5 Millionen Euro ein. Das macht das Defizit von 34,3 Millionen Euro.

19.01.2017