Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Volle Fahrt voraus im Seniorenbus
Lokales Lübeck Volle Fahrt voraus im Seniorenbus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:34 03.01.2018
Unterwegs mit dem Seniorenbus: Torben Schott (l.) und Bernd Siemons sitzen auch mal selbst hinter dem Steuer des Sprinters. Für das Angebot der Loge suchen sie aber neue Fahrer. Quelle: Foto: Wolfgang Maxwitat

Bernd Siemons (58) sitzt hinter dem Steuer eines blauen Mercedes Sprinters. Auf den Sitzen liegen karierte Platzdeckchen. Der Innenraum bietet Platz für neun Personen. Es ist der Seniorenbus der Loge „Zu den sieben Türmen“. Seit 1986 unternimmt sie im Frühjahr regelmäßig Fahrten mit älteren Menschen aus Alten- und Pflegeheimen.

Siemons ist verantwortlich für die Seniorenbetreuung und fährt den Bus manchmal auch selbst. Ehrenamtlich natürlich. Eigentlich leitet er ein Autohaus in Lübeck. Er weiß aber, wie dankbar die Fahrgäste für die Abwechslung sind. „Die Senioren sitzen schon draußen und freuen sich, wenn wir kommen“, sagt der 58-Jährige. Die Ziele der Fahrten sind unterschiedlich: Mal geht es in ein schönes Café, mal zu Sport- oder Theaterveranstaltungen. Die Senioren bestimmen selbst, wohin die Reise gehen soll. Oft geht es an die Ostsee, nach Mölln oder Ratzeburg. Aber auch zu Ikea ist der Seniorenbus schon gefahren.

Ziel der Ausflüge ist es, den manchmal tristen Alten- und Pflegeheim-Alltag zu entkommen, sagt Logen-Vorsitzender Torben Schott (44). „Die alten Menschen steigen mit steinernen Gesichtern ein, und wenn sie dann wieder aussteigen sind sie um Jahre jünger.“ Damit die Fahrten auch in Zukunft regelmäßig stattfinden können, sucht die Loge dringend Fahrer. Die benötigen nur einen Führerschein der Klasse B. Offen und aufgeschlossen sollte man ebenfalls sein, beim Einsteigen helfen und den Rollstuhl in den Sprinter heben können. „Und wenn man gut singen kann, dann ist das auch sehr gut“, sagt Siemons. Vor allem im Frühjahr sollen die älteren Fahrgäste schon das ein oder andere Liedchen angestimmt haben.

Insgesamt 20 Mitglieder hat die Loge derzeit. Die Fahrdienste sind aber keine Pflicht. „Zurzeit sind die Leute beruflich stark eingebunden und können sich nicht leicht frei machen“, sagt Siemons. Er weiß aber auch, dass viele den Fahrdienst der Büroarbeit vorziehen.

Die Fahrten sind ehrenamtlich und für die Senioren kostenlos. Mit dem Punschverkauf auf dem Weihnachtsmarkt Breite Straße finanziert die Loge Sprit und Unterhalt des Sprinters.

Seit über 30 Jahren finden die Fahrten regelmäßig bei den acht Lübecker Alten- und Pflegeheimen statt. Etwa 320 000 Kilometer sind so in den Jahren zusammengekommen. Und das entspricht eben fast der Strecke von der Erde bis zum Mond.

Wer ehrenamtlich Senioren durch Norddeutschland fahren möchte, kann sich bei Torben Schott unter Telefon 0451/7072944 melden. Informationen zur Loge und zum Seniorenbus unter www.druiden-luebeck.de

 Von Saskia Hassink

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige