Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Volle Hütte im Rathaus
Lokales Lübeck Volle Hütte im Rathaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:18 07.11.2017
Moderierte die eingehenden Wahlergebnisse im Börsensaal: Amtsinhaber Bernd Saxe (SPD).

Sonntag, kurz vor 18 Uhr: In wenigen Minuten füllt sich der Große Börsensaal. Bei der Bürgermeisterwahl ist der Andrang viel größer als noch bei der Bundestagswahl vor sechs Wochen. Im Minutentakt gehen die Ergebnisse aus den einzelnen Wahlbezirken ein.

Zur Galerie
Gebannt verfolgen Bürger und Politiker im Jacoby-Saal des Ratskellers die Auszählung.

Der Abend startet gut für Jan Lindenau, der die ersten Bezirke klar gewinnt. Aber wo ist er? Rätselraten bei den Genossen, die traditionell im Jacoby-Saal des Ratskellers feiern. „Wir sind in Lübeck, vielleicht steckt er im Stau“, scherzt Birte Duggen, Beisitzerin im Kreisvorstand. Um 18.26 Uhr schlägt Kathrin Weiher im benachbarten Hanse-Saal auf und wird mit großem Applaus empfangen. In dem Saal, in dem traditionell die CDU feiert, ist es enger als sonst. Denn Weiher wird von einem breiten Bündnis gestützt, so dass auch Grüne, Linke, Liberale und Bürger für Lübeck dabei sind. Die bunte Truppe ist überzeugt, dass die ungewöhnliche Zusammenarbeit auch für die Zukunft fruchtet. „Wir sind uns menschlich nähergekommen“, versichern Katjana Zunft (Linke), Lars Rottloff (CDU) und Gerrit Koch (FDP).

Im Börsensaal stößt Detlev Stolzenberg (parteilos) immer wieder kurze Jubelschreie aus, wenn er in einem Wahlbezirk mal wieder weit über 20 Prozent kommt. Stolzenberg hat viel Grund zum Jubeln.

Analyse: Wer bekommt Stolzenbergs Wähler? http://www.ln-online.de/Lokales/Luebeck/Wer-bekommt-Stolzenbergs-Waehler

Ganz anders als Joachim Heising (parteilos), der nur kurz im Rathaus auftaucht. Mitbewerber Thomas Misch (Freie Wähler) verrät sein selbstgesetztes Ziel – sechs Prozent plus X. Mit 7,5 Prozent landet er deutlich darüber.

Um 18.46 Uhr brandet Jubel im Hanse-Saal auf. Weiher hat nach 71 von 126 ausgezählten Wahlbezirken die Führung übernommen und gibt sie nicht mehr ab.

http://www.ln-online.de/Fotos/Empfehlung-der-Redaktion/Reaktionen-auf-die-Buergermeisterwahl-in-Luebeck#p1

Gegen 19.30 Uhr stellen sich Weiher und Lindenau, der im Börsensaal aufgekreuzt ist, den Fragen des NDR. Kurz vor 20 Uhr taucht Lindenau dann bei seinen Genossen im Jacoby-Saal auf. Und wird mit frenetischem Jubel empfangen. Lindenau schwingt eine kämpferische Rede, schwört seine Genossen auf die nächsten 14 Tage ein und verspricht Feuerwerk und Knaller. Damit können Weiher und ihre Unterstützer nichts anfangen. Sie verkünden, weiterhin einen sachlichen Wahlkampf zu betreiben.

Alle  sehen Sie auf unserer Themenseite - mit einer interaktiven Karte, mit der Sie das Wahlergebnis selbst auswerten können!

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es geht in die Stichwahl am 19. November: Kathrin Weiher (parteilos) gegen Jan Lindenau (SPD). Beide wollen die Wähler des Drittplatzierten Detlev Stolzenberg gewinnen, der 20,4 Prozent geholt hat. Spannend wird es in Kücknitz und Travemünde.

07.11.2017

Buntekuh. Auch der zweite Tag der LN-Sicherheitstage fand großen Anklang im Citti-Park. Dort informierten sich rund 2000 Besucher an insgesamt zehn Ständen darüber, wie sie ihren Alltag sicherer gestalten können. Das Angebot reichte von der Gesundheitsfürsorge bis zum Thema Einbrecher.

07.11.2017

Anlässlich der Nordischen Filmtage öffneten am Sonntag die Geschäfte ihre Türen. Doch die Resonanz war alles andere als filmreif: Die Gassen und Geschäfte in der Innenstadt blieben überschaubar leer. Im Citti-Park und im Luv-Center dagegen war zeitweilig kein Durchkommen mehr.

06.11.2017
Anzeige