Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck WORT ZUM SONNTAG Beten im Glück
Lokales Lübeck WORT ZUM SONNTAG Beten im Glück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:24 28.05.2016
Pastor Thomas Baltrock St. Aegidien

Menschen in Not beten, Menschen im Glück schon weniger.

Wie schnell Menschen die Einsichten vergessen, die ihnen in Krisenzeiten zuteil werden! Eine Infektion wirft mich für einige Wochen aus dem Alltag. Erstaunlich: Die Welt dreht sich ohne mich weiter. Ich bin nicht unersetzlich. Das ist kränkend. Aber andere, bisher gar nicht bemerkte Selbstverständlichkeiten gewinnen neue Bedeutung: Ein unerwartet tiefer, schmerzfreier Atemzug, die wenigen Schritte im Garten, ein Vogel-

zwitschern morgens um vier Uhr. Die unverdiente Zuwendung von Menschen, die wir bisher nicht zu unseren Freunden zählten – und manches Fernbleiben von Menschen, die wir uns nahe glaubten. Genesung stellt sich ein. Und seltsam: Rasch sind wir wieder in der alten Spur und verfallen in die üblichen Oberflächlichkeiten.

Natürlich bete ich in schwierigen Situationen, habe es mir aber auch zur Gewohnheit gemacht, den Tag mit einem „Danke“ zu beginnen: Für das junge Grün, für die eigene Unversehrtheit, für Nebelschwaden auf der Kanaltrave, für das Kreischen der Falken im Kirchturm.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ministerpräsident Torsten Albig auf Stippvisite bei Ausbildungsmesse – 16 Behörden-Infostände im Citti-Park.

28.05.2016

Sonntägliche Nostalgie-Party im „Salon Wunderschön“.

28.05.2016

Travemünde. In Travemünde kennt man ihn als Inhaber vom „Kaisergarten“ in der Vorderreihe, den Familiennamen kennt man ebenfalls aus Timmendorfer Strand und ...

28.05.2016
Anzeige