Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Wahlkampf-Signal aus dem Gewerkschaftshaus
Lokales Lübeck Wahlkampf-Signal aus dem Gewerkschaftshaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:21 06.04.2017
Engagierter Auftritt: Andrea Nahles gestern in Lübeck. Quelle: Foto: Lutz Roessler

Schon der Ort solle „ein Signal“ sein, sagt Gabriele Hiller- Ohm, Lübecks SPD-Bundestagsabgeordnete, zur Einstimmung im Lübecker Gewerkschaftshaus gestern Nachmittag.

Es soll zeigen, dass SPD und Gewerkschaften „wieder eng zusammen“ seien, was ja leider durch die Agenda 2010 nicht immer so gewesen sei. Und so passt das Thema der gut besuchten Veranstaltung „Gute Arbeit, gute Rente“ denn auch bestens zur DGB-Kampagne „Deine Stimme für eine gute Rente“.

Angekündigt ist eine, die sich auskennen müsste: Andrea Nahles, Arbeits- und Sozialministerin in Angela Merkels Großer Koalition und Aushängeschild für sozialdemokratische Erfolge wie den Mindestlohn. Pünktlich rauscht die 46-Jährige in den Saal, wartet die wackeren Grußworte ab. Es gibt Vorab-Applaus, man erhofft Erhellendes zum Dauerbrenner Rente und Altersarmut. Die Ministerin aber lässt sich zunächst über die „digitale Transformation“ aus. Deren Riesen namens Airbnb, Uber, Google, die „wie Ufos“ gelandet seien, sähen sich für Steuern und Sozialabgaben nicht zuständig. Nahles schlägt einen Bogen von deren Verantwortlichkeit für die soziale Marktwirtschaft zur Wiedererweckung des politischen Interesses, die hinter dem „Schulz-Hype“ stecke, bis zur „auskömmlichen Rente“.

Das Vertrauen in die gesetzliche Rentenversicherung wieder herzustellen, sei das Ziel. Dass das Misstrauen in diese erst durch den „Superkanzler Schröder“ ausgelöst worden sei, wie ein Zuhörer giftet, pariert sie einigermaßen souverän, erinnert an die Lage vor 15 Jahren. „Menschenwürde“ und Gerechtigkeit lauten die Forderungen, die ihr die engagierten Zuhörer mit auf den Weg geben – das dürfte Martin Schulz gern hören. mw

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Fast wie Pippi Langstrumpf: Mit dem 31-jährigen Schimmel reitet Sophie durch Kücknitz.

06.04.2017

Neues Logo stärkt Ökumene.

06.04.2017

In Alma Wieses Garten wächst eine besonders großes Exemplar.

06.04.2017
Anzeige