Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Walderlebnistag will wieder Tausende ins Grüne locken
Lokales Lübeck Walderlebnistag will wieder Tausende ins Grüne locken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:10 26.08.2016
Kinder (aber auch Erwachsene) werden wie im Vorjahr auf dem Strohberg ausgelassen toben. Quelle: Lutz Roeßler

Viel Spaß. Spiel und Sportliches verspricht der Walderlebnistag. Auf der Katharineumswiese und dem etwa drei Kilometer langen Rundweg werden am 4.

Zur Galerie
10 000 Besucher werden am 4. September auf der Katharineumswiese in Israelsdorf erwartet – Veranstaltung soll zeigen, welchen Naturschatz Lübeck besitzt.

September von 10 bis 17 Uhr eine Fülle von Veranstaltungen und Aktionen für Jung und Alt geboten. Lübecks Umweltsenator Ludger Hinsen (CDU) wird den Walderlebnistag um 11 Uhr eröffnen.

Der Bereich Stadtwald will mit dieser Traditionsveranstaltung zeigen, welchen Naturschatz Lübeck mit seinen fast 5000 Hektar Wald besitzt und wie vielfältig die Flora und Fauna ist. Um vor allem Kindern die Natur nahezubringen, wird während des Festes das Projekt vorgestellt, Walderlebnispfade im Lauerholz anzulegen. Die Besucher des Walderlebnistages können, so Bereichsleiter Knut Sturm, bei einer Umfrage ihre Wünsche äußern, wie die Erlebnispfade gestaltet werden sollen. Sollen diese Wege eher gepflegt sein, oder dürfen sie auch ein wenig verwildert sein?

Während des Walderlebnistages werden die Kinder und Jugendlichen wie in den Vorjahren den Bäumen ganz besonders nah sein. Sie können mit sicherer Seiltechnik in die Kronen der Buchen und Eichen klettern oder sich – etwas bequemer – mit dem Baumlift der Umweltschutzorganisation Greenpeace dorthin heben lassen. Umlagert von jungen Leuten wird sicherlich der Kletterparcours sein, den der Verein Exeo aufbaut.

Wer nicht hoch hinauf will, kann sich bei Kutschfahrten vergnügen, sich auf Ponys schwingen, beim Bogenschießen die Treffsicherheit proben oder Holzschnitzern bei der Arbeit zusehen.

Entlang des Rundweges gibt es Informationsstände des Naturschutzbundes (Nabu) und des Technischen Hilfswerks. Die Försterei Falkenhusen lädt zum Waldkino, die Försterei Waldhusen informiert über die Waldarbeit, die Försterei Behlendorf gibt Einblicke in den Artenschutz in Gewässern, und der Holzhof Wesloe präsentiert seine hölzernen Produkte. In der Schule Lauerholz können Kinder ausgiebig basteln. Und für Erwachsene gibt es dort unter anderem Informationen über Klimaschutzmaßnahmen und „Bienen in Lübeck“. In der Schule wird darüber hinaus auch Essen und Trinken angeboten. Ein Stück weiter veranstaltet Landwirt Harald Benett auf seinem Hof einen Bauernmarkt, und das Café Landschätzchen in Israelsdorf lockt mit Kaffee und Kuchen.

Zentrum des Walderlebnistages bleibt wie in den Vorjahren die Katharineumswiese mit Lagerfeuer, Wildspeisen und dem aus Strohballen errichteten Tobeberg, der für Kinder seit Jahren zu den Hauptattraktionen zählt. An ihren Ständen informieren die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, die Deutsche Waldjugend, die Waldkindergärten, die Kreisjägerschaft Lübeck, die Jugendfeuerwehr, der Bereich Stadtwald, der Geschichtserlebnisraum Lübeck und der Lions Club Lübeck über ihre Arbeit und Projekte.

Wegen des zu erwartenden großen Besucheransturms rät der Bereich Stadtwald dringend, nicht mit dem Auto zur Katharineumswiese zu fahren, denn dort gibt es sehr wenig Parkmöglichkeiten. Auch an den Straßen in Israelsdorf werden Parklücken Mangelware sein. Die Besucher des Walderlebnistages sollten deshalb unbedingt öffentliche Verkehrsmittel nutzen. Der Stadtverkehr wird einen kostenlosen Bus-Pendelverkehr einrichten.

Kostenloser Bus-Shuttle

zur Katharineumswiese im Halb-Stunden-Takt wird es von der Haltestelle Glashüttenweg in Karlshof geben. Auf dem dortigen Aldi-Parkplatz darf kostenlos geparkt werden. Der Bus-Shuttle ist ebenfalls kostenlos und fährt von 9.30 bis 17.30 Uhr.

Die Linienbusse fahren bis Waldstraße (Linie 12), Israelsdorf (Linie 32) und Kreuzwegbrücke (Linien 30, 32 und 39). In Israelsdorf wird es am 4. September nur wenige Parkplätze geben.

 Torsten Teichmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige