Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Wegen Kailine: Erster Investor wirft hin
Lokales Lübeck Wegen Kailine: Erster Investor wirft hin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:08 10.09.2013
Auf dem Godewind-Gelände hatte der Investor Wohnungen, Geschäfte und ein Parkhaus bauen wollen - nach der Kailine-Entscheidung ist ihm das aber zu unsicher geworden. Quelle: Maxwitat
Anzeige
Lübeck

"Der Unternehmer hat uns mitgeteilt, dass er das Vorhaben nicht weiter verfolgt, weil er nach der Kailine-Entscheidung keine Sicherheit mehr für das Projekt sieht", sagt Bürgermeister Bernd Saxe (SPD). Dabei geht es um den Bau von Wohnungen, Geschäften und einem Parkhaus auf dem Godewind-Gelände, dort wo jetzt das geschlossene Autohaus Kittner steht.

Der Hintergrund: Die Bürgerschaft hat vor zwei Wochen das Bauprojekt Kailine auf der Nördlichen Wallhalbinsel gestoppt. Zwar gibt es dort Baurecht, doch eine Rathausmehrheit aus CDU, Grünen, Linken, Freie Wähler und Die Partei hat kurz vor Abschluss des Kaufvertrages die Kailine-Bebauung gekippt.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige