Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Weihnachtsmann empfängt Kinder an Bord
Lokales Lübeck Weihnachtsmann empfängt Kinder an Bord
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:24 10.12.2017
Die Kinder sagen Gedichte für den Weihnachtsmann auf und bekommen zur Belohnung ein Geschenk. Quelle: Foto: Maxwitat

Mit lautem Hupen und Weihnachtsmusik fuhr das Museumsschiff „Krik Vig“ gestern Nachmittag durch die Drehbrücke. An Bord hatte das Schiff eine ganz wichtige Fracht: den Weihnachtsmann höchstpersönlich. „Ich musste meinen Schlitten am Nordpol zurücklassen, hier gibt es ja keinen Schnee“, erklärte Weihnachtsmann Ulrich Bayer seine untypische Anreise. In einem dicken Sack hatte er gut 100 SchokoNikoläuse dabei, die er an Kinder verteilen wollte. „Besonders freue ich mich, wenn die Kinder mir noch ein Gedicht aufsagen.“ An der Fußgängerbrücke zur MuK warteten die Kinder gespannt. Nach der Ankunft stürmten sie sofort das Schiff. Eine von ihnen war Elea (5). Mit ihrem Papa Ralf Jesse (45) hatte sie gestern Morgen extra für den Weihnachtsmann das Gedicht „Advent, Advent, ein Lichtlein brennt“ auswendig gelernt.

 sha

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das traditionelle Weihnachtssingen der Lübecker Knabenkantorei findet in diesem Jahr nicht in der Marienkirche statt. Grund ist die stillgelegte Heizung. Die Konzerte, die am Mittwoch beginnen, werden in die Kirchen St. Jakobi, St. Aegidien und Dom sowie in die MuK verlegt.

09.12.2017

„Schau, Kunst!“ ist die Ausstellung im Salon Utopia, Aegidienstraße 35, überschrieben. Fünf Fotografen zeigen bis zum 22. Dezember das Zusammenspiel von Kunst und Betrachtern. Geöffnet ist die Schau dienstags bis freitags von 16 bis 19 Uhr, Finissage ist am 22. Dezember um 19 Uhr.

09.12.2017

Er ist Moderator und Poetry-Slammer und gehört zu den talentiertesten Bühnenpoeten des Landes: David Friedrich. Mit seiner Solo-Show, die wie ein privates Rendezvous wirkt, kommt er am Dienstag, 12. Dezember, 20 Uhr, in die Kulturkneipe „Tonfink“, Große Burgstraße 46.

09.12.2017
Anzeige