Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Weihnachtstasse: Gewinner ausgezeichnet
Lokales Lübeck Weihnachtstasse: Gewinner ausgezeichnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:43 18.12.2017
Den ersten Platz belegt Alexander (13) von der Kunstschule der Gemeinnützigen mit einem Sieben-Türme-Motiv (linke Tasse).
Lübeck

Er hat es wieder geschafft: Alexander (13) hat schon zum zweiten Mal den Weihnachtstassenwettbewerb der LTM gewonnen. Nachdem 2015 sein winterliches Giebelhäuser-Aquarell auf die Tassen gedruckt wurde, überzeugte in diesem Jahr sein Sieben-Türme-Motiv die Jury.

Sieben Türme zieren die Weihnachtstasse 2018. Gemalt hat das Motiv der 13-jährige Alexander. Das Lübeck und Travemünde Marketing (LTM) hat ihn für seinen Entwurf ausgezeichnet. Außerdem wurde der Sonderpreis an den neunjährigen Kimetz vergeben.

Die winterliche Stadtsilhouette hatte der 13-Jährige Stück für Stück in Linoleum geschnitzt, wie einen Stempel in Farbe getaucht und auf das Blatt Papier gepresst – Farbschicht für Farbschicht. „Die sieben Türme habe ich gewählt, weil sie einfach zu Lübeck gehören“, sagte Alexander.

„Wir bekommen jedes Jahr so schöne Bilder“, schwärmte Inke Möller, Projektleiterin des Weihnachtsmarkts. Über 200 Kindermotive wurden dieses Mal eingereicht. Kunsthändler Frank-Thomas Gaulin, Stadtpräsidentin Gabriele Schopenhauer, Künstlerin Bettina Thierig, LTM-Chef Christian Martin Lukas sowie Holger Bock und Randolf Rehne vom Schaustellerverband saßen in der Jury und wählten die Gewinner-Tasse aus. Auf dem zweiten Platz landete die sechsjährige Carla, Hasti (9) erreichte den dritten Platz. Alle Preisträger erhielten neben Zuckerstangen und Schokolade einen Gutschein für Mal-Utensilien.

Als letzten Schliff musste Alexander noch den Schriftzug „Lübecker Weihnachtsmarkt 2018“ in Schönschrift schreiben. Das soll später nämlich über seinem Bild auf der Tasse stehen. „Das ist gar nicht so einfach“, sagte Alexander hoch konzentriert. Auch für den neunjährigen Kimetz war es ein aufregender Moment, als die Jury ihm einen Sonderpreis überreichte. Der Junge leidet unter einem epileptischen Syndrom und besucht die Matthias-Leithoff-Schule. Nachmittags wird er einmal die Woche in einer Kunst-AG betreut, die Lehrerin hatte alle Bilder beim Wettbewerb eingereicht. „Wir haben auch erst aus der Zeitung erfahren, dass Kimetz gewonnen hat“, berichtet seine Mutter Miriam Auge. Besonders groß war die Freude des Neunjährigen über den Gutschein für Mal-Utensilien, den er nach der Übergabe direkt einlösen durfte. Und für seine ganze Schulklasse soll es noch eine finanzielle Spende geben.

Kunsthändler Frank-Thomas Gaulin liegt der Sonderpreis besonders am Herzen. „Da sieht man, dass oft etwas ganz Tolles herauskommt, wenn man emotional malt und nicht nachdenkt. Das muss man honorieren“, sagt er. Und er hat Großes vor: „Ich möchte auch das Motiv von Kimetz gerne auf eine Weihnachtstasse drucken lassen“, verrät er. Am Geld soll es nicht scheitern, nur die Verantwortlichen muss der Kunsthändler noch überzeugen.

Über 200 Einsendungen

212 Kinderbilder wurden beim Malwettbewerb der LTM bis Ende Oktober dieses Jahres eingesendet. Eine fünfköpfige Jury wählte das Siegermotiv aus. Mitmachen können Kinder bis zum Alter von 14 Jahren. Den Wettbewerb gibt es seit 2009.

45000 Weihnachtsmarkttassen werden mit dem Motiv für den Weihnachtsmarkt 2018 gedruckt. Alle eingesendeten Bilder werden zudem im Kreativraum bei Hünicke, Königstraße 101, ausgestellt.

Saskia Hassink und Maike Wegner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Vorhang zu, Licht aus!“ Es war ein bewegender Abschied den Wolfgang Hovestädt, Chef der Kulturbühne Travemünde, am Ende der letzten Vorstellung in der Spielstätte an der Vogteistraße inszenierte. Ein Abschied mit vielen Tränen und bitteren und deutlichen Worten.

18.12.2017

Der Lübecker Kinderschutzbund setzt sich seit über 50 Jahren für die Belange benachteiligter Kinder ein. Er organisiert Ferienfreizeiten und Koch-, Musik- oder Sportkurse.

18.12.2017

Pfadfinder empfangen Licht aus Bethlehem.

18.12.2017