Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Wenig Schnee, aber viel Spaß
Lokales Lübeck Wenig Schnee, aber viel Spaß
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:24 20.01.2016
Ein Schneeball für Anna: Jenia Medunova war gestern mit ihrer einjährigen Tochter im Stadtpark unterwegs. Dort sind immer noch viele Flächen von einer zarten Schneeschicht bedeckt. Quelle: Fotos: Lutz Roeßler

Wie Puderzucker liegt die Schneedecke locker auf Pflanzen und Sträuchern des Stadtparks. Sie ist zu dünn für große Schneeskulpturen oder große Schneeballschlachten. Doch für eine kleine Kugel reicht das kalte Weiß bereits. Vorsichtig formt Jenia Medunova einen Schneeball und zeigt ihn Tochter Anna (1). Das kleine Mädchen strahlt über das ganze Gesicht.

Man musste schon etwas suchen, aber wer sich gestern in Lübeck im Stadtpark aufhielt, konnte ein bisschen Schnee finden. Anja und Markus Demmert nahmen sich sogar einige Stunden frei: Zusammen mit ihren Kindern Loni Matilda (4) und Jonte Levi (2) verbringen sie ein paar Stunden auf den verschneiten Parkwiesen. Das Paar zieht die Kinder auf einem Schlitten über die Wege. „Wir wohnen gleich um die Ecke“, sagt Anja Demmert, „wir hoffen, dass der Schnee noch etwas bleibt.“

Auch die Wakenitz ist von einer hauchdünnen Schnee- und Eisfläche bedeckt, Katja Vonhausen joggt hier etwa drei Mal die Woche am Ufer entlang. „Die kühle Luft ist gut zum Durchatmen“, schwärmt die Gitarrenlehrerin. „Und auch zum Laufen ist der Schnee besser, die Wege sind einfach nicht so glatt, sonst muss ich bei kalten Temperaturen auch Spikes tragen“, erklärt sie.

Auf den Straßen der Innenstadt bietet sich dann ein anderes Bild: Hier sind die Flocken, die in den letzten Tagen durch die Luft schwebten, schon längst geschmolzen. Und auch für die nächste Zeit gibt es keine große Hoffnung, dass wieder Schneeflocken auf den Straßen und Dächern liegen bleiben, wie Alina Voß aus dem Wetter-Welt-Team von Meeno Schrader erklärt. „Den nächsten Schneefall wird es zwar schon voraussichtlich in der Nacht von Freitag auf Sonnabend geben“, so die Meteorologin. „Allerdings wird der Schnee in den Morgenstunden aufgrund der erwarteten milden Temperaturen höchstwahrscheinlich in Schneeregen übergehen.“ Mit dem Winter sei es dann erst einmal vorbei. „Die Temperaturen werden sich am Wochenende im Plusbereich bewegen.“ Trotzdem gebe es noch die Möglichkeit, dass die Kälte in den nächsten Monaten noch einmal zurück kommt. „Es ist ja nicht ungewöhnlich, dass es im Februar und März noch einmal richtig kalt wird“, sagt Alina Voß.

Eiszauber in der Altstadt
Wer auch in der Innenstadt etwas Winteratmosphäre sucht, kann noch bis zum 21. Februar auf der Eisbahn auf dem Markt seine Runden ziehen.
Morgen ist der Eintritt sogar frei, nur der Schlittschuhverleih kostet dann 3,50 Euro pro Person.

Katrin Diederichs

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Stadt will Verträge bis zu 1000 Prozent teurer machen — Die Grundlage dafür sei nicht rechtens, sagt ein Experte.

20.01.2016

Die Geschichte der Lübeck-Segeberger-Eisenbahn zeigt eine Ausstellung im Amt Trave-Land.

20.01.2016

Gestern Mittag gingen etwa hundert Menschen aus Lübecker Unterkünften auf die Straße — Sie bezogen Position gegen Übergriffe auf Frauen in der Silvesternacht.

20.01.2016
Anzeige