Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Wer möchte „Sprachpartner“ werden?
Lokales Lübeck Wer möchte „Sprachpartner“ werden?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:18 27.07.2016

„Ich habe Deutsche zum Reden gebraucht“, sagt die Marokkanerin Aisha El Hitmy (26), „denn ich will mich in die Gesellschaft integrieren.“ Das interkulturelle Projekt Sprachpartnerschaften der Gemeindediakonie Lübeck hilft ihr dabei. Elisabeth Zimmermann (74) und Renate von Drathen (68) treffen sich seit gut sechs Monaten mit der fröhlichen, aufgeweckten jungen Frau.

Der Kontakt hat sich zufällig durch eine andere Sprachpartnerin der beiden Seniorinnen ergeben. „Sie hat Aisha an uns vermittelt“, berichtet Renate von Drathen. Ebenso wie Elisabeth Zimmermann kannte sie das Projekt schon lange. „Jetzt habe ich Zeit, mich dafür zu engagieren“, so die gelernte Fremdsprachenkorrespondentin. Inzwischen verabreden sich die Frauen mal zu viert, mal zu zweit, auch in wechselnder Besetzung. Treffpunkt ist meist das Haus der Diakonie, wo das Projekt Sprachpartnerschaften angesiedelt ist.

„Ich suche aus der Tageszeitung immer ein, zwei Artikel heraus, dann sprechen wir darüber“, sagt Elisabeth Zimmermann. Manchmal unternehme man auch Ausflüge. Im Laufe der Zeit habe Aisha ihre Angst vor dem Sprechen überwunden: „Das ist das Wichtigste.“ Renate von Drathen und Elisabeth Zimmermann wollen ihrer Sprachpartnerin mit Rat und Tat zur Seite stehen, Anlaufstelle für alle Fragen sein.

Sie freuen sich, „eine sinnvolle Aufgabe zu haben“.

Das durch die Possehl-Stiftung und die Bluhme-Jebsen-Stiftung geförderte Erfolgsprojekt – allein im vergangenen Jahr vermittelte das Team rund 230 neue Sprachpartnerschaften – sucht zur Zeit weitere Lübecker, die sich mit einer Migrantin oder einem Migranten regelmäßig treffen möchten.Unerheblich sind dabei beruflicher Hintergrund, Alter oder bisheriges Engagement der neuen Ehrenamtlichen.

Beraten und begleitet werden sie dabei vom Migrationsfachdienst der Gemeindediakonie. Kontakt unter Telefon 0451/613201 34 oder

sprachpartnerschaften@gemeindediakonie-luebeck.de.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Neuer Verein Fleischhauerstraße für Fußgängerzone.

27.07.2016

Bunte Graffiti-Mülleimer, Sitzecken und Stege.

27.07.2016

Im 51. Jahr: Familienseminar „Eltern stärken, Kinder fördern“ in Brodten bundesweit einzigartig.

27.07.2016
Anzeige