Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Lübeck im Spießer-Test
Lokales Lübeck Lübeck im Spießer-Test
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:44 29.11.2018
Bürger und Spießbürger – für Heinz Strunk ist das eins, verkörpert in Thomas Mann (Bild: 1955 mit seiner Ehefrau Katia in Lübeck). Quelle: dpa
Lübeck

Er kenne Lübeck „ganz gut“, sagt der Hamburger Schriftsteller Heinz Strunk („Fleisch ist mein Gemüse“) im LN-Interview, und behauptet: „Schöne Stadt, aber in ihrer Spießigkeit und Bürgerlichkeit nicht zu übertreffen.“ Diese Behauptung bedarf der objektiven Überprüfung. Grundlage ist der LN-Spießer-Index, den eine Forschungsgruppe in der Lokalredaktion in intensiver, zehnminütiger Diskussion am Mittwochvormittag entwickelt hat. Anhand eines Prüfkatalogs von vier Kriterien haben wir die Spießigkeit Lübecks untersucht.

1. Schriftsteller. Als einzigen Beleg für seine These führt Strunk an, dass „der bürgerlichste aller bürgerlichen Schriftsteller, Thomas Mann, und dessen ,Buddenbrooks’ aus Lübeck kommen“. Allerdings kommt aus Lübeck auch der antibürgerlichste aller antibürgerlichen Schriftsteller, Thomas Manns Zeitgenosse Erich Mühsam (1878-1934), der Zeilen schrieb wie diese: „Ich hab's mein Lebtag nicht gelernt, / mich fremdem Zwang zu fügen. / Jetzt haben sie mich einkasernt, / von Heim und Weib und Werk entfernt. / Doch ob sie mich erschlügen: / Sich fügen heißt lügen!“ Beide kehrten Lübeck bei der ersten Gelegenheit den Rücken. War es Erich Mühsam zu spießig? Oder war es Thomas Mann zu wenig bürgerlich?

Über den Spießer-Lifestyle liegen wenige Daten vor. Quelle: Fotolia

2. Lifestyle. Trotz stundenlanger Recherche ist es der Forschungsgruppe nicht gelungen, verlässliche Zahlen zur relativen Häufigkeit von Socken-in-Sandalen-Trägern oder Zentimetermaß-Kleingärtnern aufzutreiben. Auf der anderen Seite ergibt die Anzahl der Poledance-Studios, ermittelt vom „Zeit-“Magazin in der Rubrik „Deutschlandkarte“, kein eindeutiges Ergebnis: Hier liegt Lübeck (zwei Studios) gleichauf mit ähnlich großen Städten wie Kiel, Kassel, Magdeburg und Osnabrück (aber vor Schwerin, Rostock und Bremen).

Der gehobene Spießer liebt „ein gutes Glas Rotwein“. Quelle: dpa

In höheren Einkommensschichten äußert sich Spießigkeit unter anderem in dem „guten Glas Rotwein“ zu Hause am Kamin. Doch auch in diesem Segment lassen sich statistisch signifikante Unterschiede nicht feststellen: Die Zahl der in den Gelben Seiten verzeichneten Weinhandlungen ist in Lübeck (16) kaum höher als in ähnlich großen, norddeutschen Städten wie Kiel (15) oder Braunschweig (14).

Das Einfamilienhaus – typische Wohnform des Spießers. Quelle: dpa

3. Wohnen. Die bevorzugte Wohnform des Spießers ist das selbst gebaute Einfamilienhaus. Nach einem Bericht des Statistikamts Nord waren 2017 von den fertiggestellten Wohngebäuden in Lübeck 82 Prozent Einfamilienhäuser, in Kiel dagegen nur 75 und in Flensburg 72 Prozent. Ernsthafte Konkurrenz in Sachen Spießerwohnen erwächst Lübeck aber aus Neumünster (81 Prozent).

4. Verbote und Regeln. Der Spießer hat es gern, wenn alles geregelt ist. Ein weiteres Mal gibt die Rubrik „Deutschlandkarte“ des „Zeit“-Magazins Hinweise: Unter den 14 größten Städten Norddeutschlands ist Lübeck die einzige, in der Straßenmusiker eine Genehmigung brauchen. Andererseits: Was Verbote im öffentlichen Nahverkehr angeht, kann Lübeck nicht punkten. In den Bussen und U-Bahnen der Spitzenreiter Berlin und Potsdam ist es verboten zu betteln, Mülleimer zu durchsuchen, Vögel an den Haltestellen zu füttern, Druckschriften zu verteilen und Ball zu spielen. In Lübecks Bussen dagegen ist – außer dem, was auch sonst nirgends erlaubt ist – nichts ausdrücklich verboten.

Verbote wärmen des Spießers Herz. Quelle: dpa

Fazit. Den Titel „Spießerhauptstadt“ kann Lübeck trotz einigen guten Ansätzen nicht für sich beanspruchen. Es genügt eben nicht, sich auf „Buddenbrooks“ auszuruhen.

Hanno Kabel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Unbekannte klauten Wechselgeld, brachen Dartautomaten auf und versuchten ein Feuer zu legen

28.11.2018

Das langjährige Parteimitglied ist in der vergangenen Woche im Alter von 89 Jahren gestorben.

28.11.2018

Wilhelm (84) und Hannelore (80) Schwake feiern am Donnerstag ihre Diamantene Hochzeit. Kennengelernt haben sie sich auf dem Rummel.

28.11.2018