Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Turnier zwischen Trave und Maurine
Lokales Lübeck Turnier zwischen Trave und Maurine
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 27.01.2019
Sie sind bereit für den zweiten Skanbo-Wintercup: Samuel Benz (Eichholzer SV), Phillip Kamke (TSV Travemünde), Daniel Heimann (TSV Schlutup), Felix Kaben (FC Schönberg, hinten, v. l.), sowie Jörg Boller (TSV Schlutup), Sebastian Wenchel (Eichholzer SV), Axel Junker (TSV Travemünde), Sven Wittfot (FC Schönberg 95) und Marcus Gertz (Verkaufsleiter Skanbo, vorne, v. l.) und Klinik-Clown „Traumute“ Bärbel Nemitz. Quelle: HFR
St. Gertrud

 Eigentlich ist Fußball ja ein Freiluft-Sport. Doch wenn sich die Teams regionaler Mannschaften mitten im Winter auf die kommende Saison vorbereiten, trainieren sie meist in der Halle. Das ist seit dem vergangenen Jahr für einige Teams zwischen Trave und Maurine anders: Sie stimmen sich mit einem Turnier auf die neue Saison ein, noch dazu gibt es einen Pokal zu gewinnen – den Skanbo-Wintercup. Zudem wird bei der Gelegenheit noch Geld gesammelt für einen guten Zweck.

Drei Teams bei der Premiere

Gemeinsam mit Skanbo-Inhaber Carsten Bliddal hatte Verkaufsleiter Marcus Gertz im vergangenen Jahr die Idee gehabt. Eine Idee, „ein wertiges Fußball-Vorbereitungsturnier ins Leben zu rufen, und die Mannschaften der Region haben diese Idee gemeinsam mit uns bemerkenswert zum Leben erweckt“, sagt Gertz. Letztes Jahr traten die Kicker vom TSV Schlutup, vom TSV Travemünde und vom FC Schönberg 95 gegeneinander an – den Cup errang der TSV Schlutup.

Freier Eintritt für Zuschauer

Bei der Zweitauflage im Februar ist noch eine vierte Mannschaft dabei: die des Eichholzer SV. „Die Teams“, weiß Gertz, „haben alle richtig Lust auf das Turnier.“ Er und Bliddal hofften nach aufwendiger Vorbereitung auf möglichst viele Zuschauer, denn es geht auch um den guten Zweck: Beim Finale und Spiel um Platz 3 am 9. Februar werden nämlich Spenden gesammelt für die Lübecker Klinik-Clowns. Der Eintritt ist für die Zuschauer übrigens bei allen Spielen frei.

Turnier-Termine

Ausgetragen wird das Turnier an verschiedenen Terminen und Orten. Am Dienstag, 5. Februar, treten der FC Schönberg 95 (Landesliga Mecklenburg-West) und der Vorjahressieger TSV Schlutup (Verbandsliga Süd) um 19 Uhr im Palmberg-Stadion in Schönberg gegeneinander an. Zwei Tage später, am Donnerstag, 7. Februar, treffen der TSV Travemünde (Landesliga Holstein) und der Eichholzer SV (Verbandsliga Süd) um 19.30 Uhr im Travemünder Stadion am Rugwisch aufeinander.

Spendensammlung beim Finale

Richtig zur Sache geht es dann am Sonnabend, 9. Februar, im Sportzentrum Schlutup am Palinger Weg, denn dann steht das Finale an. Zunächst allerdings findet ab 13.45 Uhr das Spiel um Platz 3 statt. Wer als Sieger aus dem Turnier hervorgeht und den Pokal des Skanbo-Wintercups entgegennimmt, wird sich ab 15.45 Uhr im Finale herausstellen.

Kann der TSV Schlutup seinen Titel verteidigen? Oder gewinnt der Neuling vom Eichholzer SV? Es wird spannend.

Das ist der Pokal, den es beim Skanbo Wintercup zu gewinnen gibt. Quelle: HFR

Marcus Gertz jedenfalls freut sich schon auf das Turnier zwischen Trave und Maurine. „Ich bin mir sicher, dass wir vier tolle und intensive Spiele sehen werden und am Ende einen verdienten Cupsieger feiern können.“

Die feierliche Siegerehrung mit Pokalübergabe wird dann am Sonnabendabend im Rahmen einer Feier im Möbelhaus Skanbo stattfinden. Eine gute Gelegenheit, noch einmal für die Klinik-Clowns zu spenden, die seit 2006 unter der Schirmherrschaft des ehemaligen Ministerpräsidenten Björn Engholm kranken Kindern den Aufenthalt in der Uniklinik ein wenig verschönern.

Sabine Risch

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zum bundesweiten Aktionstag sind am Sonnabend auch in Lübeck zahlreiche Menschen zusammengekommen, um für die Rechte und sexuelle Selbstbestimmung von Frauen zu demonstrieren. Ziel der Proteste ist die Abschaffung des Paragraphen 219a, der die „Werbung für den Schwangerschaftsabbruch“ untersagt.

26.01.2019

Zum 56. Regionalwettbewerb von „Jugend musiziert“ in Lübeck stellen rund 200 Kinder und Jugendliche ihr musikalisches Können unter Beweis. Noch bis Sonntagabend können Besucher für freien Eintritt Musik genießen.

26.01.2019

184 Prüflinge aus dem ganzen Bundesgebiet haben gerade ihre Abschlussprüfung bestanden. Jetzt haben sie im Kolosseum ihre Freisprechung gefeiert. Dabei wurden die Jahrgangsbesten geehrt.

26.01.2019