Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
„Wir bieten an, was nachgefragt wird“

Lübeck „Wir bieten an, was nachgefragt wird“

Eine Umfrage der GAL zum Busverkehr in Lübeck stellte fest: 41 Prozent der Pkw-Nutzer könnten sich einen Umstieg vorstellen, wenn Busverkehr und Radwege besser werden. Die LN haben Andreas Ortz,den neuen Chef des Stadtverkehrs, in einem Interview mit den Umfrage-Ergebnissen konfrontiert. 

Voriger Artikel
Bauarbeiten an der Sandbergbrücke
Nächster Artikel
Eltern-Aktion untersagt

Andreas Ortz (48), neuer Geschäftsführer für Stadtverkehr und LVG.

Quelle: hfr

Lübeck. Lübecker Nachrichten: Es liegt eine Befragung vor, der zufolge viele Lübecker mit dem aktuellen Busverkehr unzufrieden sind. Können Sie das nachvollziehen, und werden Sie etwas unternehmen?
Andreas Ortz: Aktuell kämpfen wir aufgrund der Baustellenlage mit enormen Verspätungen. Der Fahrplan lässt sich momentan nicht wie geplant einhalten. Zudem beklagen viele die hohen Preise. Ich bedauere, dass das so empfunden wird, aber unser Unternehmen hat politische Vorgaben zu beachten. Lübeck hat sich für den Schleswig- Holstein-Tarif entschieden. Aktuelle Diskussionen auch im Bürgermeister-Wahlkampf gehen jetzt sogar in die Richtung des Tarifs vom HVV.

LN: Wie stehen Sie dazu?
Ortz: Wir stehen dem offen gegenüber. Aber: Es werden aktuelle Zahlen über die Effekte auf unsere Einnahmen benötigt. Ein altes Gutachten spricht von deutlichen Einbrüchen bei den Einnahmen – es geht voraussichtlich um siebenstellige Millionenbeträge. Das müsste finanziert werden.

LN: Geringere Preise bringen doch mehr Kunden.
Ortz: Ja, vermutlich würden mehr Menschen mit Bussen fahren, das würden wir sehr begrüßen. Aber das würde ab einer bestimmten Fahrgastzahlensteigerung auch mehr Betriebskosten auslösen. Zu Hauptverkehrszeiten müssten mehr Busse und damit mehr Fahrer eingesetzt werden.

LN: Ihr Unternehmen ist effizient aufgestellt, aber wurden die Bedürfnisse der Fahrgäste dabei vernachlässigt?
Ortz:  Unser jährliches Defizit darf 15 Millionen Euro nicht überschreiten. Wir gehen davon aus, dass wir das anbieten, was auch nachgefragt wird. Die Fahrgastzahlen zeigen, dass es in den späten Abendstunden kaum Nachfrage gibt. Ein Bus mit drei Fahrgästen ist weder wirtschaftlich noch umweltfreundlich.

LN: 3,20 Euro pro Person für das Gesamtnetz und eine Fahrt – eine Familie fährt da lieber mit dem Auto und kann sich sogar noch das Parkticket leisten.
Ortz:  Bei der Einzelfahrt gebe ich Ihnen Recht, die ist für eine Familie teuer. Wir haben andere Angebote. Mit einem Monatsticket im Abo fährt man für gut zwei Euro pro Tag. Häufig wird vergessen, dass die Vorhaltungskosten für ein Auto laut Kostenrechner des ADAC locker bei 500 Euro im Monat liegen.

LN: Sie setzen auf Dauerkunden. Aber was ist mit den vielen, die spontan oder gelegentlich fahren. Ist Lübeck für die zu teuer?
Ortz:  Es gibt eine bundesweite Studie, die „Die Zeit“ veröffentlicht hat. Danach liegt Lübeck im bundesweiten Mittelfeld. Aber die Diskussion über den Einstieg in den HVV-Tarif ist im Gange, die Bürgerschaft hat dazu bereits einen Prüfauftrag beschlossen.

LN: Die Umfrage und auch eine frühere Mobilitätsstudie der Stadt von 2010 zeigen, dass der Bus ungefähr acht Prozent des Verkehrsaufkommens hat – viel weniger als das Fahrrad.
Ortz:  Der bundesweite Durchschnitt liegt bei elf Prozent. Natürlich ist es unser Ziel, mindestens dorthin zu kommen. Autofahrer und überzeugte Radfahrer in den Bus zu holen, ist allerdings nicht einfach.

LN: Der Stadtverkehr hat die Hoheit über die Preise an den Schleswig-Holstein-Tarif abgegeben. Wäre es nicht besser für Lübeck, dort wieder auszusteigen?
Ortz:  Die politische Diskussion geht in die entgegengesetzte Richtung. In Lübeck wird über den HVV-Beitritt geredet. Schleswig-Holstein diskutiert den Nordtarif. Die Fahrgäste wollen integrierte Systeme mit einem Fahrschein für alle Strecken.

LN: Abends fahren die Busse kaum und nachts gar nicht. Werden Sie etwas daran ändern?
Ortz: Wir blicken in die Zukunft und arbeiten an einem Pilotprojekt für Spätverkehre – „bus on demand“. Fahrgäste können über eine App ein Fahrzeug zu einem beliebigen Start- und Zielort bestellen. Dafür werden voraussichtlich in einem ersten Schritt Elektro-Pkw eingesetzt. Diese Pkw werden von mehreren Fahrgästen genutzt. Die Fahrgäste zahlen einen Grundpreis unter Anrechnung ihres ÖPNV-Tickets und einen kilometerabhängigen Preis. Es soll zunächst im Nachtverkehr in der Innenstadt und St. Jürgen gestartet werden. Die Genehmigung seitens der Stadt steht aber noch aus.

LN: In der Umfrage gibt es viele Klagen, dass die Busse zu selten fahren. Wird sich das ändern?
Ortz:  Es werden jedes Jahr die Takte, Anschlüsse und Linienführungen geprüft und wenn möglich angepasst. Die aktuellen Takte orientieren sich an den Fahrgastzahlen.

LN: Aus dem Osten Lübecks gibt es immer wieder Beschwerden, dass alle Busse durch die Innenstadt fahren. Wäre eine direkte Verbindung beispielsweise von Eichholz zu den Hochschulen denkbar?
Ortz:  Auf solchen Verbindungen fährt voraussichtlich nicht die Masse. Wahrscheinlich tragen sich solche Linien nicht. Dies müsste im Detail geprüft werden.

LN: Thema Altstadtberuhigung: Bisherige Haltung Ihres Unternehmens ist, die Busse müssen direkt durch die Altstadt fahren. Was sagen Sie?
Ortz:  Unsere Zahlen sind eindeutig: Die Busse müssen durch die Stadt fahren, da sind unsere Kunden. Allein 30000 Fahrgäste nutzen täglich die Haltestelle Sandstraße/Kohlmarkt. Ziel wird sein, diesen Verkehr mit Elektrobussen zu bewältigen.
Interview: Kai Dordowsky

41 Prozent sind bereit zum Umstieg

Die Online-Befragung ist nicht repräsentativ, aber vor allem wegen der vielen Kommentare aussagekräftig. Das Radwegenetz und der Busverkehr werden von vielen Befragten massiv kritisiert ( die LN berichteten).

Im Durchschnitt sind die Befragten 42 Jahre alt und verdienen mehrheitlich unter 20000 Euro im Jahr. Aus allen Stadtteilen haben sich Bürger an der Online-Umfrage beteiligt. 88 Prozent haben ein Fahrrad, 54 Prozent einen Pkw zur Verfügung. Mit 13 Prozent ist die Zahl der Car-Sharing-Nutzer außergewöhnlich hoch. GAL-Politikerin Katja Mentz: „Üblich sind zwei Prozent.“ 28,5 Prozent der Teilnehmer gaben an, dass sie das Autofahren bereits auf ein Minimum reduziert hätten. 18 Prozent geben Bequemlichkeit als Grund dafür an, lieber ins Auto als in den Bus oder auf das Fahrrad zu steigen. Acht Prozent wollen auf keinen Fall auf das Autofahren verzichten. Männer nutzen den Pkw häufiger als Frauen.

Für die GAL ergeben sich zwei Schlussfolgerungen: Das Radwegenetz müsse zügig ausgebaut und der Busverkehr besser werden. GAL-Politiker Hans-Jürgen Schubert: „Der Stadtverkehr ist nur daran interessiert, dass das Defizit nicht steigt, aber nicht daran, dass die Fahrgastzahlen steigen.“ Seine Fraktionskollegin Mentz bringt einen höheren, städtischen Zuschuss ins Gespräch. Alle Details zur Umfrage finden sich unter www.gal-luebeck.de.

Zur Person

Andreas Ortz (48) ist seit dem 1. August der neue Geschäftsführer des Stadtverkehrs und der Lübeck-Travemünder Verkehrsgesellschaft (LVG). Ortz ist Nachfolger von Willi Nibbe, der das Unternehmen 14 Jahre lang leitete. Der 48-jährige, parteilose Manager setzte sich gegen fast 20 Konkurrenten durch. Ortz war zuletzt Geschäftsführer der Cantus Verkehrsgesellschaft in Kassel. Das 120 Mitarbeiter zählende Verkehrsunternehmen gehört zu einer Tochter der Hamburger Hochbahn. Außerdem leitete er die Nordbahn mit Sitz in Kaltenkirchen. Die Nordbahn fährt Strecken von Bad Oldesloe nach Büsum und von Hamburg nach Itzehoe und Wrist.

Er habe ein gut aufgestelltes Unternehmen mit einer motivierten Belegschaft vorgefunden, kommentiert der neue Geschäftsführer die ersten knapp zweieinhalb Monate im Amt. Sein Vorgänger habe weit in die Zukunft gedacht. Auch Ortz begreift die Umrüstung des Fuhrparks auf Elektromobilität als eines der großen Zukunftsthemen. Er ist verheiratet und lebt mit seiner Familie (drei Kinder) in Hamburg- Bergedorf.

 dor

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Wer wird Saxes Nachfolger? Klicken Sie hier, um sich über alle Kandidaten, Termine und Ergebnisse zur Bürgermeisterwahl 2017 in Lübeck zu informieren!

Wer wird Saxes Nachfolger? Klicken Sie hier, um sich über alle Kandidaten, Termine und Ergebnisse zur Bürgermeisterwahl 2017 in Lübeck zu informieren! mehr

Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den Oktober 2017.

Nach dem Sieg der Separatisten beim Referendum könnte Katalonien schon bald die Abspaltung von Spanien verkünden. Richtig so?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Essen und Trinken
    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich ausgefallene Restaurants und welcher Wein passt wozu.

    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich au... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.

Die Lübecker Wochenmärkte

Hier geht es zu unserem großen Wochenmarkt-Special.

Uni

Hier finden Sie alle Informationen rund um die Universität Lübeck.

Bürgerschaft

Alle Politiker mit Bild, Beruf und Wahlversprechen.

Achtung, Baustelle!

Auf dieser interaktiven Karte zeigen wir Ihnen aktuelle Baustellen in Lübeck.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.

VfB Lübeck

Hier finden Sie alle Informationen zum VfB Lübeck.

Cougars

American Football: Spielberichte und Video.

TSV Travemünde

Alles zu den Handball-Damen der "Raubmöwen".