Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Wirtschaftsförderung: Tourismus sorgt für positive Entwicklung
Lokales Lübeck Wirtschaftsförderung: Tourismus sorgt für positive Entwicklung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:35 17.10.2017
Anzeige
Lübeck

Auch schneidet Lübeck mit Blick auf Vergleichsstädte, der sogenannten Peer-Group, überdurchschnittlich gut ab. Konkret heißt das: Die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten (SvB) im Einzelhandel hat sich von 7813 im Jahr 2015 auf 8004 im Jahr 2016 erhöht. Damit wird der positive Trend der vergangenen Jahre fortgesetzt. Die gesamtstädtische Leerstandsquote hat sich von 8,7 Prozent im Vorjahr auf aktuell sechs Prozent reduziert. Von den verfügbaren 576000 Quadratmetern Einzelhandelsfläche stehen zurzeit nur 34300 Quadratmeter leer. 2015 betrug der Leerstand rund 50600 Quadratmeter – bei einer Flächenverfügbarkeit von etwa 578000 Quadratmetern. Absolut hat sich die Leerstandsfläche somit um 32 Prozent verringert. Dies begründet sich zum einen durch die Wiedervermietung größerer Einheiten und zum anderen dadurch, dass kleinere Einzelhandelsflächen anders genutzt werden.

Die überregionale Bedeutung von Lübeck als Einkaufsstadt wird deutlich, wenn man die lokale Kaufkraft in Relation zu dem tatsächlich erzielten Umsatz setzt. Während die für den Einzelhandel zur Verfügung stehende Kaufkraft der Lübecker bei etwa einer Milliarde Euro liegt, werden tatsächlich rund 1,57 Milliarden Euro im Einzelhandel umgesetzt. Auch der Bundesvergleich, bei dem vergleichbare deutsche Städte hinzugezogen wurden, zeigt, dass der Lübecker Einzelhandel gut aufgestellt ist. Lübeck zählt mit Mainz, Krefeld und Freiburg zur Spitzengruppe der aus elf Städten bestehenden Peer-Group.

„Insgesamt lässt sich festhalten, dass sich der Einzelhandel am Standort – trotz des stets wachsenden Onlinehandels – weiter positiv entwickelt hat. Das ist durch die Entwicklungen der Einkaufszentren am Standrand, den Investitionen im Innenstadtbereich und den steigenden Tourismuszahlen, die sich direkt auf den Einzelhandel auswirken, zu erklären“, erklärt Dario Arndt, Projektverantwortlicher der Wirtschaftsförderung.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige