Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Wohnen in Karlshof: Zweiter Abschnitt beginnt
Lokales Lübeck Wohnen in Karlshof: Zweiter Abschnitt beginnt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:56 17.01.2017
Jetzt knabbert der Abrissbagger an den letzten beiden Blöcken in der Luisenstraße, um Platz zu schaffen für den Neubau von 18 Wohnungen. Quelle: Holger Kröger
St. Gertrud

Jetzt geht es weiter: Seit Freitagnachmittag reißt die Firma Grabowski im Auftrag des Lübecker Bauvereins die letzten beiden Wohnblöcke in der Luisenstraße ab. Damit beginnt der zweite und letzte Bauabschnitt des Projektes „Wohnen in Karlshof“. Insgesamt entstehen hier 67 Genossenschaftswohnungen, davon 42 öffentlich geförderte und 25 frei finanzierte.

Im ersten Bauabschnitt entstanden in der Luisenstraße 6-10f in zwei Gebäuden 49 Wohnungen, davon 31 geförderte. Sie wurden teils zum 1. Oktober, teils zum 1. Dezember an die neuen Mieter übergeben. Im Frühjahr dieses Jahres soll es mit dem Neubau von weiteren 18 Genossenschaftswohnungen losgehen. Vorgesehen sind 13 Zwei-Zimmer-Wohnungen zwischen 50 und 65 Quadratmetern sowie fünf Drei-Zimmer-Wohnungen zwischen 72 und 84 Quadratmetern.

Dem Baubeginn im Frühjahr steht zumindest aus Sicht von Abrissunternehmer Dirk Grabowski nichts im Wege: „Spätestens in drei Wochen sind wir mit dem Abriss fertig“, sagt er auf LN-Anfrage. Denn die zweieinhalb Wohnblöcke seien in konventioneller Bauweise erstellt, Schwierigkeiten seien beim Abriss nicht zu erwarten.

Bis 2018 soll das Projekt „Wohnen in Karlshof“, in das insgesamt 12,4 Millionen Euro investiert werden, abgeschlossen sein. Besonderheit: Unter dem Motto „Nachbarschaft plus“ entsteht auch ein Gemeinschaftsraum, den alle Bewohner des Quartiers nutzen können – nach Möglichkeit generationenübergreifend. Jung und Alt sollen sich hier wohlfühlen. Im ersten Bauabschnitt zeigt sich bereits die gewollte Mischung: So lebten Renate und Ekkehard Retelsdorf bereits zuvor in Karlshof und freuten sich, nun eine seniorengerechte Neubauwohnung im Quartier beziehen zu können. Student Kevin Berkow konnte hier seine erste gemeinsame Wohnung mit seiner Freundin beziehen. Der gemeinschaftliche Ansatz, so Berkow, habe ihren Vorstellungen sehr entsprochen.

sr

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!