Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Wohnungsbrand: Rauchmelder verhindern Schlimmeres
Lokales Lübeck Wohnungsbrand: Rauchmelder verhindern Schlimmeres
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:21 08.09.2016
Die Feuerwehr war knapp eine Stunde in der Kronsforder Allee im Einsatz. Personen wurden nicht verletzt. Quelle: Holger Kröger
Anzeige
Lübeck

Personen wurden nach ersten Angaben nicht verletzt. Das Feuer war am frühen Donnerstagmorgen gegen 3.50 Uhr im dritten Stock ausgebrochen. In der betroffenen Wohnung hatte sich zu dem Zeitpunkt offenbar niemand aufgehalten - die Tür musste von den Rettern aufgebrochen werden.

Die Feuerwehrleute rückten unter anderem mit einer Drehleiter vor, die Kronsforder Allee blieb während des Einsatzes komplett gesperrt. Erst gegen 5 Uhr konnte Entwarnung gegeben werden, der Brand war gelöscht. Nach Angaben der Feuerwehr vor Ort hätte das laute und rechtzeitige Auslösen der Rauchmelder Schlimmeres verhindert. Der Grund für das Feuer ist noch unbekannt.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Hansestadt bekommt eine neue Veranstaltungsreihe: Am Mittwoch, 21. September, startet der erste HanseTalk, den die Lübecker Nachrichten gemeinsam mit dem Europäischen Hansemuseum präsentieren. Erstes Thema ist der Verkehr in der Lübecker Innenstadt.

21.09.2016

Erneut formieren sich die politischen Kräfte im Rathaus neu. Nach der Spaltung der Grünen, der Neugründung der GAL und der Fusion von Freien Wählern und Linken schließen sich jetzt die BfL-Fraktion und die Partei-Piraten zusammen.

08.09.2016

Fast täglich sehen sich städtische Mitarbeiter Beleidigungen wütender Lübecker ausgesetzt, haben mitunter Angst vor körperlichen Übergriffen. Der Innensenator spricht von „sehr besorgniserregenden“ Zuständen im Stadtteilbüro. Die Stadt prüft das Engagement eines Sicherheitsdienstes.

07.09.2016
Anzeige