Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Wunschbaum sucht Wunscherfüller
Lokales Lübeck Wunschbaum sucht Wunscherfüller
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:57 22.11.2016
Anzeige
St. Gertrud

. Ein Kuscheltier, ein Spielzeugbagger oder eine Prinzessinnen-Puppe: Die Weihnachtswünsche von Kindern sind fast immer ähnlich. „Ein Arztkoffer ist auch jedes Jahr aufs Neue gefragt“, erzählt Edgar Hartmeyer von Hörgeräte Hermanns. Vorsichtig hängt er eine Schablone aus Tonkarton an den geschmückten Weihnachtsbaum. Darauf steht ein Name und das dazugehörige Alter. Klappt man den roten Lebkuchenmann auf, kommt auch der Wunsch des Kindes zum Vorschein. Ausgefüllt wurden die Wunschzettel von bedürftigen Kindern, denen Edgar Hartmeyer eine ganz besondere Freude bereiten möchte. Deshalb sucht er nun Wunscherfüller, die sich eine der Karten abholen und die Kinder im Alter von eins bis sechs Jahren mit einem Geschenk überraschen.

Der Wunschbaum hat seit Jahren Tradition beim Hörgerätespezialisten am Kaufhof. „Mit dem Schmücken der Tanne läuten wir die Weihnachtszeit ein“, sagt Hartmeyer. „Das ist auch für mich und meine Mitarbeiter richtig schön.“ Während die Männer des Teams den Baum mit bunten Kugeln behängen, basteln die Damen die Wunschzettel. 61 Stück hängen dieses Jahr im Baum, vier Kindergartengruppen des Kinderschutzbundes durften sich ein Geschenk wünschen. Nur eine einzige Bedingung gibt es: Es darf nicht teurer als 20 Euro sein. „Aber viele Spender legen natürlich doch noch etwas Kleines dazu oder dekorieren das Geschenk mit Süßigkeiten“, weiß Edgar Hartmeyer.

Viele seiner Kunden haben schon auf den Baum gewartet und sich eine Karte ausgesucht. „Bis zum 16. Dezember sollen dann alle Geschenke bei uns abgegeben worden sein, damit wir sie den Kindern bringen können“, erzählt der 58-Jährige. Denn das sei der schönste Moment. „Manche der Kinder haben noch nie ein Geschenk bekommen, da sind letztes Jahr Tränen geflossen“, erinnert sich Hartmeyer. Und noch etwas verrät er: Wenn nicht alle Zettel abgeholt werden, übernimmt der Lübecker die Geschenkesuche einfach selbst. „Jedes Kind soll etwas bekommen.“ mwe

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige