Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck "Xavier": Sieben Tote und Stillstand auf Straßen und Schienen
Lokales Lübeck "Xavier": Sieben Tote und Stillstand auf Straßen und Schienen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:48 05.10.2017
Die Ratzeburger Allee musste gesperrt werden, weil ein Baum auf die Fahrbahn gefallen war. Quelle: Holger Kröger

Das Wichtigste in Kürze:

  • Die Unwetterwarnung wurde mittlerweile aufgehoben. Informieren Sie sich hier direkt beim Deutschen Wetterdienst.
  • Die Bahn hat am Nachmittag den kompletten Zugverkehr im Norden eingestellt.
  • In Hamburg ist eine 54-jährige Frau ums Leben gekommen, nachdem ein Baum auf ihr Auto im Stadtteil Horn gefallen war. In Mecklenburg-Vorpommern wurde ein Lkw-Fahrer von einem Baum erschlagen. In Berlin-Tegel wurde ebenfalls eine Frau getötet. Ein Baum stürzte nach Angaben der Feuerwehr in der Straße Schwarzer Weg auf ihr Auto. In Brandenburg kamen mindestens vier Menschen ums Leben. In zwei Fällen fielen Bäume auf fahrende Autos, wie das Innenministerium mitteilte. Einmal schlug ein Ast in die Windschutzscheibe ein. Neben den drei Menschen in Autos sei ein 72 Jahre alter Mann an der B1 zwischen Müncheberg und Hoppegarten (Märkisch-Oderland) von einem Baum erschlagen worden, als er Äste von der Straße entfernen wollte, so die Polizei
  • In Lübeck wurden zahlreiche Straßen gesperrt, da dort Bäume auf die Fahrbahn gefallen waren.
  • Laut Leitstelle Süd ist im Kreis Herzogtum Lauenburg ein vollbesetzter Schulbus umgekippt. Verletzt wurde zum Glück niemand.
Klicken Sie hier, um Eindrücke der Schäden zu sehen, die Sturm "Xavier" am Donnerstag im Norden und im Rest von Deutschland hinterlassen hat.
Klicken Sie hier, um Tipps von Feuerwehr und Wetterexperten zu sehen, wie Sie sich bei Sturm verhalten sollten, um möglichst keinen Schaden oder Verletzungen davon zu tragen.
  • 05.10.17 17:07
    Wir beenden damit den Live-Ticker an dieser Stelle. Diesen Artikel aktualisieren wir weiter, wenn sie neue Informationen ergeben: http://www.ln-online.de/Nachrichten/Norddeutschland/Xavier-Vier-Tote-bei-schwerem-Sturm-ueber-Deutschland. Wir danken Ihnen für das Mitlesen und besonders allen Lesern, die uns Bilder und Infos geschickt haben.
  • 05.10.17 16:59
    „Liebe Fahrgäste, ich fahr seit dreißig Jahren Linienbus, aber das habe ich noch nicht erlebt: der Busverkehr wird eingestellt, bitte steigen Sie alle aus.“ (Berliner Busfahrer der Linie M29 am Donnerstag zu seinen Fahrgästen)
  • 05.10.17 16:58
    Die Berliner Flughäfen haben wieder damit begonnen, Maschinen abzufertigen. Die Vorfeldabfertigung sei sowohl in Schönefeld als auch in Tegel wieder aufgenommen worden, twittert die Flughafengesellschaft.
  • 05.10.17 16:52
    In diesem Auto ist heute eine Frau ums Leben gekommen, als ein Baum auf das Auto des Opfers im Stadtteil Horn gefallen sei, sagt ein Feuerwehrsprecher.
  • 05.10.17 16:49
    In Geesthacht musste die Feuerwehr ausrücken, um einen Mann aus seinem Reihenhaus zu befreien. Eine große Birke war auf das Gebäude gestürzt.
  • 05.10.17 16:39
    Hilfreiche Infos für alle Reisenden, die heute gestrandet sind.
  • 05.10.17 16:25
    Auf solchen Bildern ist gut die Kraft zu sehen, mit der "Xavier" heute wütet.
  • 05.10.17 16:18
    In Groß Rönnau (Kreis Segeberg) hielt eine mächtige, etwa 200 Jahre alte Linde dem Sturm nicht stand. Sie stürzte knapp neben ein Hofgebäude. Niemand wurde verletzt. Quelle: Volker Matusch
  • 05.10.17 16:18
    Wegen der Behinderungen im Schienenverkehr sind viele Reisende auf Fernbusse umgestiegen. Wie ein Flixbus-Sprecher am Donnerstag sagte, stieg die Zahl der Buchungen von und nach Hamburg im Vergleich zur Vorwoche um rund 45 Prozent. Doch auch Flixbus sei leicht verspätet unterwegs, da die Fahrer aufgrund des Wetters etwas langsamer fahren müssten, sagte der Sprecher.
  • 05.10.17 16:17
    In Brandenburg sind auch zwei Menschen ums Leben gekommen. Bundesweit ist die Zahl der Todesopfer damit auf vier gestiegen. Bei Gransee im Landkreis Oberhavel sei ein Ast in eine Windschutzscheibe geflogen und habe einen Menschen getötet. Zudem wurde in derselben Region eine Frau in einem Auto von einem Baum erschlagen, wie die Polizei in Potsdam mitteilte.
  • 05.10.17 16:08
    Diesen Appell unterstützen wir natürlich.
  • 05.10.17 16:06
    Einen derartigen Ausnahmezustand erlebt Berlin nur selten: Wegen des Sturms sind große Teile des öffentlichen Nahverkehrs zusammengebrochen. Nichts geht mehr.
  • 05.10.17 16:05
    Wir haben bereits berichtet, dass in Wilhelmshaven ein rund 1000 Tonnen schwerer Hafenkran aus den Angeln gehoben und ins Fahrwasser der Jade gestürzt ist. Jetzt ist klar: Der Kran wurde völlig zerstört, der Gesamtschaden liegt laut Polizei bei mehr als einer Million Euro.
  • 05.10.17 16:01
    Auch in anderen Städten hat "Xavier" Unheil angerichtet: In Bremen wurde eine 65 Jahre alte Frau von einem großen Ast am Kopf getroffen und lebensgefährlich verletzt. Im Braunschweiger Hafen wurde ein Mensch von einem schweren herabstürzenden Gegenstand schwer verletzt.
  • 05.10.17 16:00
    Laut "Hamburger Abendblatt" ist in Hamburg am früheren Nachmittag eine S-Bahn evakuiert worden. Ein Twitter-Nutzer hat ein Foto davon gemacht.
Tickaroo Liveblog Software

jad/kha/tc

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!