Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Zu groß: Weihnachtsbaum auf dem Kücknitzer Kirchplatz vom Wind umgerissen
Lokales Lübeck Zu groß: Weihnachtsbaum auf dem Kücknitzer Kirchplatz vom Wind umgerissen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:55 25.12.2012
Hielt nur bis Heiligabend. Die große Tanne in Kücknitz. Quelle: Holger Kröger
Anzeige

In der Nacht zum ersten Weihnachtsfeiertag lag der riesige Baum der Länge nach auf der grünen Wiese vor der Kirche.

Die Polizei hat keine Erkenntnis darüber, wer den Baum zu Fall gebracht hat. Zunächst wurde vermutet, dass unchristliche Zeitgenossen dem Weihnachtsbaum den Garaus gemacht haben könnten. Weit gefehlt. „Der Baum war zu groß für die Halterung“, gibt Georg Sewe, Chef des Gemeinnützigen Vereins Kücknitz zu. Er war schon am Ort des Geschehens - und hat sich den gefallenen Riesen angesehen. Zehn Meter misst die Fichte, die der Verein vom Waldhusener Friedhof geholt hat. Durch die Windböen in der Nacht habe der Tannenbaum wohl den Halt verloren. „Immerhin hat er bis Weihnachten durchgehalten“, sieht Sewe die Sache positiv. Jetzt werde der Baum nicht wieder aufgerichtet.

Im nächsten Jahr gibt es entweder einen kleineren Baum - oder aber eine stabilere Haltung. „Im nächsten Jahr bleibt der Weihnachtsbaum stehen“, verspricht Sewe. Denn auch schon im vergangenen Jahr hielt der Weihnachtsbaum nicht lange durch: Er knickte ebenfalls vorzeitig um. Damals waren weder Vandalen noch die Halterung Schuld, sondern der Baum war am Stamm von den Arbeitern falsch abgeschlagen worden und hatte eine Kerbe, so dass der Tannenbaum an sich nicht stabil war - und sich der Länge nach hinlegte.

Seit 49 Jahren stellt der Gemeinnützige Verein Kücknitz am Sonnabend vor dem ersten Advent einen Weihnachtsbaum auf den Kücknitzer Kirchplatz auf - geschmückt mit einer Lichterkette. 2013 geht die Kücknitzer Weihnachtsbaum-Tradition auf dem Kirchplatz ins 50. Jahr. Und da wird der Weihnachtsbaum den ganzen Dezember stehen bleiben. Versprochen. jvz

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wer Rechnungen nicht zahlt, wird von den Stadtwerken gesperrt. Ausnahme ist die Weihnachtszeit.

25.11.2013

Lübeck - Vereine und Bootsverleiher schlagen Alarm. Die Verkrautung der Wakenitz wird immer schlimmer.

25.11.2013

Gefunden, aufgezogen — und nun handzahm. Die Geschichte einer ungewöhnlichen Freundschaft.

25.11.2013
Anzeige