Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Zum Reformationsjubiläum gibt es Luther jetzt zum Anbeißen
Lokales Lübeck Zum Reformationsjubiläum gibt es Luther jetzt zum Anbeißen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:33 09.01.2017
Beim Eröffnungskonzert geht es los mit dem „Luther-Taler“: Peter Walter Czudaj (v. l.), Sabine Weiß und Michael Goden zeigen ihr Produkt. Quelle: Foto: Maxwitat
Innenstadt

Zum ersten Mal wird der Marzipan-Taler mit Martin Luthers Konterfei beim Erföffnungskonzert zum Reformationsjubiläum am Donnerstagabend in der Musik- und Kongresshalle verkauft werden. Auftreten werden dort das Bundesjugendorchester und das Bundesjugendballett, „und ich fand, zu so einem besonderen Anlass braucht es auch eine besondere Beilage“, meint Professor Michael Goden, Initiator des „Luther-Talers“.

Diese Zuschriften geben ausschließlich die Meinungen der Einsender wieder. Kürzungen vorbehalten.

Wichtig: Leserbriefe können nur abgedruckt werden, wenn sie einen vollständigen Absender tragen.

Briefe zu lokalen Themen bitte an: LN-Lokalredaktion Lübeck,

23543 Lübeck, Fax: 0451/1441025; redaktion.luebeck@LN-luebeck.de.

Jahrelange Beziehungen zur königlichen Porzellan-Manufaktur Berlin (KPM) haben es Goden erleichtert, die dortige Geschäftsführung zu überzeugen, die Form des Luther-Medaillons aus Biskuitporzellan für den Lübecker Taler zu fertigen.

Die eigentliche Herstellung hat dann Peter Walter Czudaj vom Café Czudaj übernommen. „Wir pressen das Marzipan hier in Silikonformen zu dem Luther-Taler“, erzählt Czudaj. In seinem Café soll der Taler nach der Verkaufspremiere beim Eröffnungskonzert natürlich auch angeboten werden. „Außerdem kann er in der Marienkirche gekauft werden“, ergänzt Goden. Weitere mögliche Partner sollen noch angesprochen werden. Geplant ist der Verkauf über das gesamte Jubiläumsjahr.

Und der Erlös dient einer guten Sache: „Er wird für die Jugendarbeit der Marienkirche eingesetzt“, so Goden. „Genauer gesagt für eine Erlebnisnacht für Jugendliche“, sagt Sabine Weiß, Kirchenvögtin von St. Marien. „Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren können in der Kirche übernachten – mit einem bunten Programm drumherum.“

Der genaue Preis für den Taler steht noch nicht fest, um die fünf Euro wird Luthers Portrait auf Marzipan kosten. lj

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige