Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Zuschuss für Sanierungen
Lokales Lübeck Zuschuss für Sanierungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:48 15.11.2016
Vertragspartner: Axel Vogt (vorn, v. l.), Matthias Rasch, Sven Schindler (hinten, v. l.) und Maik Müller vom Innenministerium. FOTO: MAXWITAT

Es sei, befand Lübecks Sozialsenator Sven Schindler, eine „Win- Win-Win-Situation“. Gemeint ist der Kooperationsvertrag, den die Grundstücksgesellschaft „Trave“, die Stadt und die Investitionsbank Schleswig-Holstein gestern unterzeichneten. 219 Wohnungen in Moisling, 72 weitere in Kücknitz, hat die „Trave“ seit 2013 umfassend modernisiert. Das Innenministerium machte es möglich, dass die Investitionsbank die Sanierung in beiden Stadtteilen zu 100 Prozent bezuschusst.

Der Clou: Obwohl es für die geförderten Wohnungen feste Vorgaben hinsichtlich Miete, Quadratmeterzahl und vor allem das Vorhandensein eines Wohnberechtigungsscheines (Wbs) gibt, kann die „Trave“

vorerst die Wohnungen flexibel vergeben – beispielsweise an langjährige Mieter ohne Wbs. Ziel, so „Trave“-Chef Dr. Matthias Rasch, sei es, „bezahlbares Wohnen in den Quartieren zu ermöglichen“. Der Stadt sei vor allem an einer „sozialen Durchmischung der Bewohner in beiden Stadtteilen gelegen“, sagt Sozialsenator Schindler. „Wir sind dankbar, dass wir das durch den Kooperationsvertrag ermöglichen können.“ Axel Vogt von der Investitionsbank betonte, dass es bundesweit selten sei, solche Verträge abzuschließen.

Stadt und „Trave“ bekommen allerdings kein Geschenk von der Investitionsbank, wie Vogt erklärt: „Nach fünf Jahren gucken wir auf die Quartiere und schöpfen die wirtschaftlichen Vorteile ab.“ Menschen aus wohlhabenden Stadtteilen sollen nach Moisling und Kücknitz ziehen. Im Tausch stellt die „Trave“ ab 2021 in anderen Quartieren Ersatzwohnungen mit Belegungsbindung – wodurch Haushalte mit geringer Kaufkraft in diese anderen Quartiere ziehen könnten. sr

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Musik- und Orchesterfreunde suchen weitere Spender und sind zuversichtlich.

15.11.2016

Bildungsministerin Britta Ernst zeichnete Lübecker Lehranstalten mit bundesweitem Siegel aus.

15.11.2016

Bewerben oder nicht bewerben? Das ist die Frage. Der Kulturausschuss hat erst einmal eine Machbarkeitsstudie beschlossen – auf Antrag der Grünen. Kosten: 25000 Euro.

15.11.2016
Anzeige