Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg 1,37 Millionen Euro werden in die Schulen investiert
Lokales Nordwestmecklenburg 1,37 Millionen Euro werden in die Schulen investiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:15 02.08.2016
Lars Sorgatz von der Grevesmühlener Elektrofirma Joost ist derzeit dabei, in Gadebusch die Lautsprecher auszuwechseln. Quelle: Maik Freitag

Der Landkreis Nordwestmecklenburg investiert 1,37 Millionen Euro in seine Schulen. Die Bauarbeiten finden zum größten Teil in den Sommerferien statt, um eine störungsfreie Arbeit zu gewährleisten. Betroffen davon sind auch das Schönberger und das Grevesmühlener Gymnasium sowie das Gymnasium in Neukloster, das die größte Investition erfährt.

Zur Galerie
Ferienzeit ist Renovierungszeit / Die Schulen in Nordwestmecklenburg werden für den Start im September vorbereitet und auf den neuesten Stand gebracht.

Für die Erweiterung des Chemieraumes und einen Neubau, der die derzeitigen Container ersetzen soll, werden insgesamt etwa 900000 Euro veranschlagt. Diese Arbeiten sollen bis zum Ende der Sommerferien beendet sein. Auch in das Gymnasium Grevesmühlen wird investiert. 40 000 Euro sollen in den Umbau der Heizungssteuerung fließen. Auch die Lautsprecheranlage im Gymnasium Schönberg ist reparaturbedürftig. Dafür hat der Landkreis insgesamt 12000 Euro zur Verfügung gestellt. Auch diese Arbeiten sollen bis zum Schuljahresstart am 5. September beendet sein.

Während in der Gadebuscher Förderschule Pestalozzi die Arbeiten auf dem Schulhofgelände bereits abgeschlossen sind und Mitte September offiziell übergeben werden, hat die Grevesmühlener Elektrofirma Joost im Gadebuscher Gymnasium in der vergangenen Woche damit angefangen, die elektronische Lautsprecheranlage zu erneuern. „Sie besteht seit dem Neubau der Schule vor mehr als 20 Jahren. Manche Lautsprecher sind kaputt, andere schnarren. Leider konnten die alten Kabel nicht für neue Lautsprecher genutzt werden, deshalb gibt es jetzt eine neue Anlage“, erklärt der stellvertretende Schulleiter Heiko Helms.

Lars Sorgatz von der Grevesmühlener Elektrofirma Joost ist derzeit dabei, die Decken zu öffnen und erste Kabel neu zu ziehen. „Die Arbeiten werden sicherlich länger als die sechs Wochen dauern.

Es ist sehr umfangreich. In den Herbstferien wird dann weitergemacht“, erklärte der Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik. Während in die Erneuerung des Förderschulhofes in drei Bauabschnitten etwa 70000 Euro investiert wurden, umfassen die Sanierungsarbeiten im Gadebuscher Gymnasium insgesamt sogar 95 000 Euro.

In Grevesmühlen wird an den Schulen, die sich in Trägerschaft der Stadt befinden, ebenfalls gearbeitet. Hier sorgen die Handwerker dafür, dass die Brandschutzbestimmungen eingehalten werden. Die Garderoben werden verlegt, da die Jacken der Schüler nicht mehr in den Fluren aufbewahrt werden dürfen. Stattdessen gibt es nun Garderoben in den Klassenräumen.

Hier wird investiert

Berufsschulzentrum (BSZ) Nord Wismar, Lübsche Str.: Austausch des Fußbodens aufgrund der extremen Geruchsbelästigung (Flur, Büros und Vorbereitungsräume), 45 000 Euro

BSZ Nord DG Zierow: Fenstererneuerungen, Haus 1 - Kellergeschoss (Maßnahme in der 30. Kalenderwoche abgeschlossen), 27 000 Euro

Gymnasium Grevesmühlen: Umbau Heizungssteuerung, 40 000 Euro

Gymnasium Gadebusch: Elektronische Lautsprecheranlage, Kompletterneuerung, 85 000 Euro; Malerarbeiten in vier Unterrichtsräume, 10000 Euro

Förderschule Gadebusch: 3. Bauabschnitt Schulhofgelände, Allgemeine Außengestaltung des Schulhofes (z. B. Sonnensegel, Schaukel, Zuwegungen usw.), Abschluss in der 30. Kalenderwoche, 70

000 Euro

Gymnasium Schönberg: Reparatur Elektronische Lautsprecheranlage, 12000 Euro

Gymnasium Neukloster: Chemietrakt (Hauptgebäude), Umbau des Chemietraktes, dient der Erweiterung der Anzahl von Schülerarbeitsplätzen, 80000 Euro; Ersatzneubau für Container, Baumaßnahme über einen Zeitraum von 12 Monaten mit Fertigstellung zum Schuljahresbeginn 2016/17, 895 000 Euro

IGS Goethe Wismar: Maler- und Fußbodenarbeiten, zwei Räume nach Wasserschaden sowie vorbereitende Maßnahmen Kellersanierung, 106 000 Euro

Maik Freitag

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am 7. Oktober startet der nächste Hilfstransport aus Grevesmühlen in Richtung Weißrussland. Seit mehr als 20 Jahren bringen die Helfer um Leiter Norbert Koch Hilfsgüter in die Stadt Lida.

02.08.2016

Firma „Engels Behältertechnik“ aus Nordwestmecklenburg will in Deutschland das Abfallkonzept revolutionieren.

02.08.2016

Heute Abend in Niendorf auf Poel: Preisträgerkonzert der Festspiele MV mit Martynas Levickis.

02.08.2016
Anzeige