Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg 1000 Gäste beim neunten Konzert des Gymnasiums
Lokales Nordwestmecklenburg 1000 Gäste beim neunten Konzert des Gymnasiums
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:15 12.12.2015
Perfekte Vorstellung: Der Chor des Gymnasiums. Quelle: Oldörp

Ein bunter Mix aus Tanz, Akrobatik, Theater und Musik begeisterte am Freitagabend mehr als 1000 Besucher in der Palmberghalle. Landrätin Kerstin Weiss (SPD) war einer der Gäste beim Weihnachtskonzert des Schönberger Ernst-Barlach-Gymnasiums und geriet ins Schwärmen. „Das Weihnachtskonzert ist jedes Jahr ein großes Event in der Region. Aber in diesem Jahr war es nochmal eine enorme Steigerung.“ Die Dassowerin bezeichnete den rund zweieinhalbstündigen Auftritt der 250 Schüler als ein Fest.

Es war bereits das neunte Weihnachtskonzert des Gymnasiums, das akribisch vorbereitet worden war, und bei dem ein Rädchen ins andere griff. Am Donnerstag gab es eine Stellprobe in der Palmberghalle.

Einen Tag später die Generalprobe und am Abend dann der große Auftritt der Schüler der siebten bis zwölften Klassen. Seit Schuljahresbeginn hatten sie sich auf das Konzert vorbereitet. Die Lehrer Oliver Bartel (Spanisch, Musik), Kerstin Sandmann (Geschichte, Französisch, Darstellendes Spiel), Ulrike Gagzow (Musik, Deutsch), Beate Wartenberg (Musik), Carmen Peuse (Englisch, Deutsch, Darstellendes Spiel) feilten über Monate an jeder Kleinigkeit, damit alles perfekt klappt. „Es muss schon eine gewisse Qualität haben vor so großem Publikum“, sagt Lehrer Oliver Bartel. „Nicht, dass die Schüler eine Pleite erleben.“

Davon waren die Jungen und Mädchen entfernt. Alles lief reibungslos. Lisa Schlickeiser (12. Klasse) und Matti Müller (7. Klasse) lieferten eine reife Leistung als Moderatoren ab — beide hatten sich im Casting durchgesetzt. Auch die Tanzeinlagen, die Choreografien, die Theatervorführungen und die Lieder der Chöre, Gruppen und Einzeldarsteller trafen den Geschmack der Zuschauer. Sie bedankten sich mit lang anhaltendem Applaus.

Sehr zur Freude von Schulleiter Frank Becker, der vorher nervös war, wie er offen zugab. „Das Konzert ist ein ganz besonderer Höhepunkt im künstlerischen Leben der Schule, wenn nicht der Höhepunkt des Jahres.“ Zu dem Event in die Palmberghalle kommen nicht nur die Eltern, Großeltern und Geschwister der Schüler, sondern seit Jahren auch viele Absolventen. „Es erwärmt das Herz, wenn man sieht, dass da so eine große Dankbarkeit ist bei den ehemaligen Schülern. Denn während der Schulzeit erfährt man das nicht so“, freute sich Oberstufenkoordinatorin Karen Schulz über die Resonanz.

Schon eine Stunde vor Beginn des Konzertes bildete sich beim Einlass eine rund 50 Meter Schlange. „Das ist Wahnsinn“, so Becker, der sichtlich gerührt war. „An solchen Tagen weiß ich, warum ich diesen Beruf gewählt habe. Es greift alles ineinander. Ein Konzept, an dem ganz viele mitgewirkt haben: Schüler, Eltern und Lehrer. Was Besseres kann ich mir als Schulleiter nicht wünschen.“

Für alle, die am Freitag dabei waren in der Palmberghalle, ein unvergesslicher Abend. Kurz nachdem Schulleiter Becker und Promigast und DJ-Superstar Felix Jaehn sich bei allen Beteiligten bedankten, stimmten sich die 250 Schüler, alle Lehrer und die 1000 Zuschauer gemeinsam auf die Weihnachtszeit ein mit dem Klassiker „Oh, du Fröhliche“.

S. Oldörp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das „Bürgerpraktikum“, das die Lübecker SPD in diesem Jahr erstmals anbot, ist jetzt Preisträger.

12.12.2015

Die Sport- und Mehrzweckhalle in Grevesmühlen platzte gestern aus allen Nähten beim traditionellen Turnfest im Advent.

12.12.2015

Die erste Auflage war schnell vergriffen, doch pünktlich vor dem Weihnachtsfest ist der Wandkalender „Ostseebad Boltenhagen & Klützer Winkel 2016“ wieder im Handel erhältlich.

12.12.2015
Anzeige