Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg 16 000 Tonnen Mais für sauberen Strom aus Grevesmühlen
Lokales Nordwestmecklenburg 16 000 Tonnen Mais für sauberen Strom aus Grevesmühlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:22 27.09.2016
Mit schwerem Gerät wird der Mais auf dem Lagerplatz am Degtower Weg zu einem Berg aufgetürmt. Quelle: Karl-Ernst Schmidt

Zurzeit fahren sie wieder rund um die Uhr, die Traktoren, die den Mais zur Biogasanlage der Grevesmühlener Stadtwerke im Degtower Weg bringen. Rund 16000 Tonnen lagern dort. Wie Katy Jurkschat, Sprecherin der Stadtwerke mitteilt, kommt der Mais direkt aus der Umgebung – und zwar „von den umliegenden Feldern in Wotenitz, Questin, Gostorf und Degtow.

Der Mais wird von zwei ortsansässigen Landwirten geliefert.“ Aus dem Mais wird Strom und Wärmeenergie erzeugt. Inzwischen gibt es ein Fernwärmenetz der Stadtwerke, das die größeren Einrichtungen der Stadt wie Rathaus und Schulen mit Wärme versorgt. Aktuell wird das Netz des kommunalen Unternehmens in Richtung August-Bebel-Straße erweitert. Dort soll das neueste Projekt der Wobag angeschlossen werden.

M. Prochnow

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Alles rund um das Thema Schule gibt es am Sonnabend, dem 1. Oktober, in der Grundschule „Fritz Reuter“ in Grevesmühlen. Die Einrichtung lädt zum Tag der offenen Tür.

27.09.2016

Auf der Freifläche am früheren Holzhafen entstehen mehrere Gebäude / Etwa 500 Kabinen werden verbaut / Geplant ist eine Parkpalette für die Beschäftigten.

27.09.2016

Mit dem BRH-Landesverband löst sich auch der Grevesmühlener Ortsverband auf – Daraus wird der Kreihnsdörper Seniorenverein.

27.09.2016
Anzeige