Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg 3000 Euro für Flüchtlingshilfe „bleib.mensch“
Lokales Nordwestmecklenburg 3000 Euro für Flüchtlingshilfe „bleib.mensch“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 26.06.2017
Grevesmühlen/Berlin

Die Freude ist groß bei der Flüchtlingshilfe „bleib.mensch“ in Grevesmühlen. Der Initiative mit derzeit 52 Mitgliedern, die sich um rund 200 Flüchtlinge aus Grevesmühlen, Schönberg, Dassow, Rehna, Klütz und der näheren Umgebung kümmert, ist in der vergangenen Woche bei einem Festakt in der Gedenkkirche Maria Regina Martyrum in Berlin der Katholische Preis gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus verliehen worden. Insgesamt waren vier Initiativen in Deutschland vom Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, und vom Juryvorsitzenden, Erzbischof Dr. Stefan Heße, für ihr herausragendes Engagement geehrt worden. Der erste, mit 4000 Euro dotierte Platz ging nach Essen, der zweite nach Grevesmühlen und Salzweg. Die Flüchtlingshilfe bekommt damit 3000 Euro.

Norbert Koschmieder, Gemeindereferent der Katholischen Kirchengemeinde Niels Stensen in Grevesmühlen und Mitglied der Flüchtlingshilfe, fuhr mit einer Delegation von 17 Leuten nach Berlin. „Wir freuen uns sehr und besprechen in der Gruppe, wie wir das Geld sinnvoll für die Flüchtlinge einsetzen“, sagte er. Vorgeschlagen worden war die Initiative, die im Flüchtlingsrat Mecklenburg-Vorpommern e.V. organisiert ist, von einem Beauftragten des Erzbischofs, der sich über mehrere Flüchtlingshilfen informiert hatte. Die Ehrenamtlichen in Grevesmühlen organisieren zum Beispiel regelmäßig ein sogenanntes Begegnungscafé, bei dem Menschen mit und ohne Migrationshintergrund zusammenkommen und in geselliger Runde plaudern können. Außerdem geben sie Unterstützung bei Anträgen, begleiten zum Arzt oder zu Behörden und organisieren Fahrdienste. Auf die Fahnen geschrieben haben sie sich auch die Vermittlung grundlegender Deutschkenntnisse und elementarer Verhaltensregeln.

jf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit 22 Jahren bemüht sich der Eigentümer um eine Betriebsgenehmigung für das Denkmal.

26.06.2017

Angehender Besuchs- und Begleithund „Lasse“ hilft beim Gesundwerden im Wismarer Klinikum.

24.06.2017

Zünfte in Grevesmühlen und Schönberg ermitteln Majestäten / Bogenschießen ist sehr beliebt.

24.06.2017
Anzeige