Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg 350 000 Euro für Radwegekirche in Plüschow
Lokales Nordwestmecklenburg 350 000 Euro für Radwegekirche in Plüschow
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 26.10.2012
Nordfriesland

Die Gemeinde Plüschow hat sich um Fördermittel für das Projekt „Radwegekirche Friedrichshagen“ beworben und konnte punkten. Sie hat mit ihrer Idee die Lokale Aktionsgruppe Westmecklenburgische Ostseeküste überzeugt. Das Gremium hat Mitte Oktober beschlossen, aus seinem Budget 350 000 Euro für das Projekt bereitzustellen, informierte jetzt Regina Hacker, die Sprecherin der Grevesmühlener Verwaltungsgemeinschaft. Der Schwerpunkt soll dabei auf der Sanierung des Freizeitheimes liegen. Der Kirchturm soll für Besucher zugänglich gemacht werden.

Zur Projektidee erklärt Regina Hacker weiter: „Sie verbindet die Teile Freizeitheim und Kirchturm in Friedrichshagen und soll die vorhandenen touristischen Angebote im Umfeld wie zum Beispiel das Künstlerhaus Schloss Plüschow und die als Bürgerhaus sanierte alte Pferderemise im Ort ergänzen. Daneben biete das Freizeitheim Nutzungsmöglichkeiten in den Bereichen Freizeit und Bildung sowie Begegnung und Integration, die sich jedoch nur in einem sanierten Gebäude umsetzen lassen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es war eine gute Urlaubssaison für das Ostseebad Boltenhagen. Zu diesem Fazit kam am Mittwoch Boltenhagens Kurdirektorin Claudia Hörl während der Sitzung des Kurbetriebsausschusses. Beispielsweise durch Kurbeiträge nahm die Gemeinde bis zum 24. O

26.10.2012

Bereits am Eingang zur weltgrößten Büromöbelmesse ist er offensichtlich: Palmbergs Aufstieg vom kleinen Neuling zu einem der führenden Unternehmen der Branche. Neben dem Banner der Orgatec in Köln prangt in gleicher Größe die Werbung für das

26.10.2012

YouTube – wer hat den Namen nicht schon einmal gehört? Laut Umfrage nutzen viele Jugendliche in Grevesmühlen das wohl bekannteste Internet-Videoportal, auf dem sich Nutzer kostenlos Videos anschauen und hochladen können. Dort finden die Zuschaue

26.10.2012