Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg 4000 Jäger legten in Holm ihre Prüfung ab
Lokales Nordwestmecklenburg 4000 Jäger legten in Holm ihre Prüfung ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:20 24.03.2016
Schulungsleiter Sascha Austermühle übergibt den Jagdschein an Julia Götz. Quelle: Dutschke

Holm Die Jagdschule im Jägerhof Holm zwischen Grevesmühlen und Dassow gibt es seit Januar 2005. Seitdem hat sich die Einrichtung zu einer der führenden Jagdschulen in Deutschland entwickelt. Zu den Ausbildern gehören Diplom Land- und Forstwirte, Berufsjäger sowie Schießlehrer. Insgesamt gibt es bundesweit 132 Ausbildungsstätten. Die Jäger der Jagdschule in Holm bewirtschaften mehrere Reviere im Landkreis Nordwestmecklenburg und jagen Rot-, Schwarz-, Dam- und Rehwild. Die Inhaberin der Jagdschule, Stefanie Dutschke, ist sichtlich stolz auf die Entwicklung, wie sie im Interview verrät.

Zur Galerie
Vor wenigen Tagen haben rund 40 Männer und Frauen einen Lehrgang erfolgreich abgeschlossen.

Wie oft werden hier Jäger ausgebildet?

Stefanie Dutschke: Wir organisieren mindestens zwölf Lehrgänge pro Jahr. Zusätzlich gibt es Einzelunterricht und Wochenendkurse für Leute, die es sich nicht erlauben können, drei Wochen am Stück den Lehrgang zu besuchen.

Wie viele Jäger wurden in Holm bisher ausgebildet?

Dutschke: Wir haben jedes Jahr 350 bis 400 Teilnehmer. In den zehn Jahren unseres Bestehens sind das also etwa 4000 Jungjäger. Gerade am Wochenende ist ein Lehrgang mit 46 Teilnehmern zu Ende gegangen.

Woher kommen die Teilnehmer?

Dutschke: Aus ganz Deutschland. Aber auch aus der Schweiz und anderen Nachbarländern haben wir viel Zulauf, da der Jagdschein weltweit gültig ist.

Warum kommen gerade nach Holm so viele Interessenten?

Dutschke: Wir bieten ein Restaurant mit Hotel, der Schießstand ist nur zehn Kilometer entfernt und wir haben fachlich versierte Dozenten. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist für viele sehr interessant.

Was müssen die Lehrgangsteilnehmer alles wissen, um den Jagdschein zu bekommen.

Dutschke: Sie arbeiten mit einem 447 Seiten starken Lehrskript und müssen zahlreiche Schießübungen erbringen. Es ist immer von Vorteil, wenn jagdliche Vorkenntnisse vorherrschen. Aber auch ohne jegliche Vorkenntnisse ist der Lehrgang erfolgreich absolvierbar.

Wie sehen die Prüfungen aus?

Dutschke: Nach zwei Wochen gibt es Schießprüfungen in drei Kategorien, in der dritten Woche gibt es eine schriftliche und zwei mündliche Prüfungen.

Wie viele Teilnehmer schaffen die Prüfungen nicht?

Dutschke: Etwa zwei bis drei Teilnehmer müssen pro Lehrgang zu einer Nachprüfung. Nur ganz wenige schaffen es gar nicht.

Wann findet der nächste Lehrgang statt?

Dutschke: Der sollte eigentlich Ostersonnabend stattfinden, ist aber auf Ostermontag verschoben worden, da wir Ostersonntag und Ostermontag noch mit unserem Osterbrunch viel zu tun haben.

Von Interview: Maik Freitag

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nicht nur Mitarbeiter von Palmberg finden keine Bauplätze / Stadt verhandelt über zwei mögliche Flächen.

24.03.2016

Die Schmalspurbahn „Lütt Kaffeebrenner“ macht sich am Osterwochenende wieder auf den Weg von Klütz über Stellshagen nach Reppenhagen und zurück.

24.03.2016

Der Schmetterlingspark in Klütz ist wieder geöffnet. In der 700 Quadratmeter großen Halle an der Festwiese in Klütz können Besucher zwischen großen tropischen Pflanzen ...

24.03.2016
Anzeige