Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg A 20: 40-Tonner rammt Sprinter und kippt um
Lokales Nordwestmecklenburg A 20: 40-Tonner rammt Sprinter und kippt um
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:57 15.10.2016
Auf der A 20 rammte ein 40-Tonner einen Kleintransporter und kippte um. Die Autobahn bleibt bis in den frühen Abend gesperrt. Quelle: Holger Kröger
Anzeige
Lüdersdorf

Nach Feuerwehrangaben stand der Transporter mit polnischem Kennzeichen mitten in der Baustelle auf der rechten Fahrspur - einen Standstreifen gibt es dort derzeit nicht. Der 53-jährige Fahrer des 40-Tonners sah den blauen Lieferwagen offenbar zu spät und prallte in das Heck des mit Autoteilen beladenen Fiat.

Zur Galerie
Ein mit Schweinehälften beladener 40-Tonner ist am frühen Sonnabend in einen Pannen-Kleintransporter geprallt. Der Fahrer verlor die Kontrolle über den Sattelzug und kippte um. Die Autobahn ist voll gesperrt.

Der mit Schweinehälften beladene Sattelzug kam ins Schleudern und kippte schließlich auf die Seite. Sowohl der Trucker als auch der 59-jährige Transporter-Fahrer wurden nach Angaben der Feuerwehr bei dem Unfall nur leicht verletzt, vorsorglich wurde dennoch ein Notarzt mit dem Rettungshubschrauber zur Unfallstelle geflogen. Der Schaden wird auf rund 100 000 Euro geschätzt. Im Einsatz sind zudem mehrere Freiwillige Feuerwehren.

Aus dem Lkw sind mehrere Hundert Liter Diesel ausgelaufen, die abgestreut werden mussten. Da der umgekippte Laster die komplette Fahrbahn blockiert, sperrte die Polizei die A 20 ab der Anschlussstelle Groß Sarau. Der Verkehr staut sich derzeit auf etwa 17 Kilometern Länge, die Ausweichstrecke führt entweder durch Lübeck oder Ratzeburg.

Derzeit läuft die Bergung mit einem großen Kran, der 40-Tonner wurde inzwischen wieder aufgerichtet. Die weiteren Aufräumarbeiten zogen sich dennoch bis etwa 17 Uhr hin.

pah/hk/jeb

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige