Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Abschluss des Literatursommers
Lokales Nordwestmecklenburg Abschluss des Literatursommers
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 15.09.2018
Klütz

Mit einem Auftritt von Moritz Stoepel wird der diesjährige Klützer Literatursommer am kommenden Freitag beendet. Das Motto diesmal: „Wer zuletzt lacht, hat’s vielleicht nicht eher begriffen“. Geboten wird im Literaturhaus „Uwe Johnson“ ab 19.30 Uhr Literaturtheater mit Musik. Das Publikum erlebt den Schauspieler Moritz Stoepel.

Schauspieler Moritz Stoepel Quelle: Foto: Veronika Sergl-Vahlenkamp

Seine Theaterstationen waren unter anderem Zürich, Frankfurt am Main, Bielefeld, Mannheim, Stuttgart und Mainz. Gastspiele führten ihn nach Wien, München, Berlin, Brüssel, Kairo, Alexandria, Ascona, Krakau und nach Russland. Er nahm an nationalen und internationalen Theaterfestivals teil.

Mit dem Freien Schauspiel Ensemble Frankfurt erhielt er den Harlekin-Preis der Stadt Frankfurt am Main für herausragende künstlerische Arbeit. Als vielseitiger Solokünstler in eigenen literarisch-musikalischen Theaterprojekten fungiert er als Schauspieler, Sänger, Musiker und Regisseur.

In seinem Programm für den Klützer Abend geht es um Humor. Was ist darunter eigentlich zu verstehen. Im Lateinischen versteht man unter „humor“ Feuchtigkeit. In der Antike war das die Bezeichnung für die jedem Lebewesen eigenen, vier elementaren Körpersäfte (humores), die die Temperamente (cholerisch, phlegmatisch, sanguinisch, melancholisch) ergeben. Mit diesen sinnlichen Säften spielt, rezitiert, flüstert, tanzt und singt sich Moritz Stoepel mit humorvollem, satirischem, bösem und liebevollem Blick durch die absurde Welt des alltäglichen Wahnsinns.

Begleitet von Gedichten, Szenen, Geschichten und Chansons berühmter Poetinnen und Poeten und von sich selbst auf verschiedenen Instrumenten.

Im diesjährigen Klützer Literatursommer bot das Literaturhaus „Uwe Johnson“ mehrere interessante Veranstaltungen – zum Auftakt am 15. Juni gab’s beispielsweise ein Robert-Gernhardt-Programm mit dem Schauspieler Hagen Möckel und der Klarinettistin Alexandra Hentschel.

Es folgten unter anderem ein Ringelnatz-Abend und am 20. Juli ein Vortrag des Kieler Johnson-Experten Rainer Paasch-Beeck anlässlich des 84. Geburtstages von Uwe Johnson. Schwerpunkt:

Nachdenkliches, Anekdotisches und Absonderliches von und über Uwe Johnson.

Der Eintritt für die Veranstaltung am 21. September kostet 10 Euro, ermäßigt 8 Euro. Kartenvorbestellung: Telefon 038825/22295. Die Kasse öffnet eine halbe Stunde vor Veranstaltungsbeginn.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zu einer Podiumsdiskussion zum Thema „Sport in MV“ lädt der SPD-Landtagsabgeordnete Tilo Gundlack am Montag, dem 24. September, in Wismar ein.

15.09.2018

Veranstaltung erlebt ihre vierte Auflage.

15.09.2018

Upahl beschloss in dieser Woche einen vom Ministerium korrigierten Gebietsänderungsvertrag / Plüschow wird folgen.

15.09.2018
Anzeige