Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Aller guten Dinge sind drei: Triathlon am Ploggensee
Lokales Nordwestmecklenburg Aller guten Dinge sind drei: Triathlon am Ploggensee
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:12 28.06.2017
Sind heiß auf den Aluman und präsentieren schon mal die Pokale und Medaillen, um die sie kämpfen wollen: Matti (10, l.) und Finn Wissmann (13) aus Grevesmühlen mit Bertold Martens vom Organisationsteam. Quelle: Foto: Jana Franke

Nach nur 24 Stunden war die Anmeldeliste für den 11. Aluman am kommenden Sonnabend voll. 102 Teilnehmer stehen auf der Lise. „Wenn sich jetzt noch jemand spontan entscheidet, schicken wir natürlich niemanden weg“, verspricht Bertold Martens vom Organisationsteam des Triathlons, der sich längst über Mecklenburg-Vorpommerns Grenze hinaus einen Namen gemacht hat.

Schwimmen, laufen, radeln: In Grevesmühlen findet am Sonnabend der 11. Aluman statt / Erstmals gehen Schüler und Jugendliche an den Start.

Im vergangenen Jahr gingen 108 Sportler an den Start – unter anderem aus Lübeck, Berlin, Bremen, Hamburg und sogar aus Österreich reisten sie an. An dem Konzept der Veranstaltung hat sich nach zehn Jahren nichts geändert: 500 Meter im Ploggensee schwimmen, 6,5 Kilometer um den Ploggensee laufen und 21,5 Kilometer nach Hohenkirchen und zurück radeln.

Neu ist allerdings, dass in diesem Jahr auch Schüler und Jugendliche an den Start gehen dürfen und um den Maik Richter-Gedächtnispreis kämpfen. Nach dem Tod des Mitbegründers des Events in diesem Jahr ist die Idee des Organisationsteams entstanden, ihm zu Ehren einen Triathlon für Kinder und Jugendliche zu organisieren. „Damit wollen wir den Nachwuchssport in Grevesmühlen fördern. Das wäre auch in Maiks Sinne gewesen“, sagt Bertold Martens. Die Familie von Maik Richter unterstützt den Aluman weiterhin. So baten sie bei der Beerdigung statt Blumen um eine finanzielle Spende für die Veranstaltung.

Die jüngeren Teilnehmer treten am Sonnabend in zwei Altersklassen an: Schüler bis einschließlich 13 Jahre und Jugendliche ab 14 Jahre. Schüler schwimmen 150 Meter, laufen 700 Meter und radeln 2,5 Kilometer; die Jugendlichen jeweils das Doppelte. Vergeben werden wie bei den Erwachsenen Pokale für den Erst- bis Drittplatzierten in den Kategorien weiblich und männlich.

Und: „Jeder Teilnehmer unter den Schülern und Jugendlichen bekommt eine Medaille, ein Multifunktionstuch und kostenfrei ein Getränk und eine Bratwurst“, erklärt Bertold Martens. Der Startschuss für die Schüler fällt um 14 Uhr, fünf Minuten später gehen die Jugendlichen auf die Strecke. „Wichtig ist, dass beide Altersklassen bei der Wettkampfbesprechung um 13.45 Uhr dabei sind. Fehlt ein Sportler, darf er nicht am Wettkampf teilnehmen“, betont Bertold Martens.

Matti Wissmann gehört zu den Startern, die schon richtig heiß auf den Wettkampf sind. Ein wenig trainiert hat der Zehnjährige für den Triathlon schon. Sein Bruder Finn hingegen bangt noch nach Rückenproblemen um die Teilnahme. „Ich hoffe, dass alles gut wird“, sagt der 13-Jährige. Während bei den Schülern alle Startplätze vergeben sind – insgesamt treten 20 an –, gibt es bei den Jugendlichen noch zehn freie Plätze. Anmeldungen sind im Internet unter www.tollense-timing.de möglich. Schüler und Jugendliche zahlen keine Startgebühr, Erwachsene 20 Euro.

Unter das Starterfeld haben sich auch in diesem Jahr wieder Spitzenathleten gemischt; einige sind schon von Anfang an dabei. „Es ist aber nicht unser Ziel, einen Wettkampf für Spitzenathleten aus dem Triathlon zu machen. Es sind auch Leute willkommen, die weniger trainiert sind“, erklärt Bertold Martens. Vielmehr würde es am Ploggensee um eine familiäre Atmosphäre gehen. Denn damit, so Martens, habe sich der Aluman einen Namen gemacht. „Alle Teilnehmer fühlen sich richtig wohl in Grevesmühlen und das soll auch so bleiben.“

Der Aluman ist nicht nur bei Sportlern beliebt. Auch Politik und Verwaltung unterstützen die Veranstaltung. Hatte es in den vergangenen Jahren wiederholt Diskussionen um die Absicherung der Strecke gegeben – dem Aluman drohte zeitweise sogar das Aus – setzten sich Veranstalter, Landkreis und Stadt nun an einen Tisch. Ergebnis: „Alle sind der Meinung, dass der Wettkampf erhaltenswert ist“, freut sich Bertold Martens. Das Ordnungsamt der Stadt sagte eine Beschilderung zu. Unterstützung gibt es wieder von der Freiwilligen Feuerwehr Grevesmühlen. Somit ist der Aluman auch für die Zukunft gesichert. „Es ist eben ein Wir-Wettkampf“, betont Martens abschließend.

Auf einem Blick

13 Uhr Ausgabe der Startunterlagen 13.45 Uhr Wettkampfbesprechung für die teilnehmenden Kinder und Jugendlichen; Teilnahmepflicht!

14 Uhr Start der Schüler 14.05 Uhr Start der Jugendlichen 14.50 Uhr 1. Siegerehrung 15 Uhr Eröffnung des 11. Aluman mit Gedenkminute für die verstorbenen Maik Richter und Jürgen Bühring 15.10 Uhr Wettkampfbesprechung ca. 15.15 Uhr Startschuss 17.30 Uhr Siegerehrung

Jana Franke

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ostseebad ist beim Reformationsjubiläum in Wittenberg mit Strandkorb dabei.

28.06.2017

„Berufstätige Bevölkerung – Ausstellung der Stipendiaten der Jahre 2015 und 2016“ lautet der Titel der Ausstellung, die am Sonnabend um 17 Uhr im Künstlerhaus Schloss Plüschow eröffnet wird.

28.06.2017

Alle zwei Jahre wird in Schönberg ein Stadtfest organisiert. Nun ist es wieder so weit. Drei Tage – von morgen bis Sonntag – wird auf dem Markt, in der Amtsstraße und Am Kalten Damm gefeiert.

28.06.2017
Anzeige