Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Alter Ortskern im Fokus
Lokales Nordwestmecklenburg Alter Ortskern im Fokus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:12 16.01.2017
Dassow

Über die Sanierung von Gebäuden im historischen Teil von Dassow und die dafür zu erwartenden Kosten und Zuschüsse sprechen heute Abend die Mitglieder des Hauptausschusses der Stadtvertretung. Ihre öffentliche Sitzung beginnt um 19 Uhr im alten Rathaus, Lübecker Straße 50.

Zur Diskussion steht ein Maßnahmenprogramm zur Stadtsanierung 2017. Die Gesellschaft für Ortsentwicklung und Stadterneuerung (GOS) mit Sitz in Kiel hat eine Liste mit Vorhaben, Kosten und möglichen Zuschüssen vorbereitet. Nun sollen die Dassower Stadtvertreter über das Maßnahmenprogramm beraten und es beschließen.

Der Hintergrund: Seitdem Dassow Anfang der 90er Jahre ins Städtebauförderprogramm des Landes Mecklenburg-Vorpommern aufgenommen wurde, bekommen sowohl die Kommune als auch private Bauherren Zuschüsse, wenn sie Gebäude und Straßen im alten Teil von Dassow dem historischen Ortsbild entsprechend sanieren. Das letzte große Vorhaben ist, wie berichtet, die Sanierung des alten Speichers an der Stepenitz durch einen Investor.

Zum Abschluss gebracht werden soll auch der Bebauungsplan „Ortskern“. Bereits 2010 beschlossen die Dassower Stadtvertreter den Entwurf. Sein Ziel: regeln, wo und wie im alten Ortskern neue Häuser errichtet werden dürfen. Bauherren müssten sich in jedem Fall bei der Größe, Höhe und Nutzungsart neuer Häuser an den bereits vorhandenen Gebäuden orientieren. Mehrere Grundstückseigentümer wollen hinter den vorhandenen Häuserreihen in zweiter Reihe bauen. Das ist in der Regel ohne einen gültigen Bebauungsplan nicht möglich. jl

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Selmsdorfer diskutieren über Unterbringung der Feuerwehr und ein Dorfgemeinschaftshaus.

16.01.2017

Jugend: 1. Janne Müller; 2. Laura Möller; 3. Jaqueline Kalich (alle Grevesmühlen) Beste Frau: Alice Goldstein (Wismar) 1. Serie: 1. Heinz-Günter Petermann (Lübeck); 2.

16.01.2017

46 Skatspieler trafen am Sonntag im Sportlerheim am Tannenberg in Grevesmühlen zusammen.

16.01.2017