Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Am Steuer eingeschlafen: Auto rutscht Hunderte Meter auf der Seite
Lokales Nordwestmecklenburg Am Steuer eingeschlafen: Auto rutscht Hunderte Meter auf der Seite
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:45 31.10.2017
Zwei Personen kamen mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus. Quelle: Symbolbild LN-Archiv
Anzeige
Grevesmühlen

"Ein PKW Ford kam nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr auf die Schutzplanke auf", schildert ein Polizeisprecher den Unfallhergang. "In weiterer Folge kippte das Fahrzeug nach links auf den Standstreifen und rutschte auf der Seite liegend noch einhundert Meter."

Durch andere Fahrzeugführer, die an der Unfallstelle hielten, seien die Insassen aus dem Fahrzeug geborgen und bis zum Eintreffen der Rettungskräfte und der Feuerwehr versorgt worden. Der 46-jährige Fahrzeugführer und ein 32-jähriger Insasse aus Schleswig Holstein seien mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus Grevesmühlen gebracht wordne. Die beiden anderen 29- und 46-jährigen Insassen seien unverletzt geblieben.

"Für die Bergung und die Unfallaufnahme musste der Streckenabschnitt halbseitig gesperrt werden", so der Sprecher weiter. "Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 5.000 Euro."

Als Ursache habe der Fahrzeugführer angegeben, dass er während der Fahrt eingeschlafen sei. Ein entsprechendes Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige