Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Andre Plath verpasst mit Chacco um 13 Hunderstel den Sieg
Lokales Nordwestmecklenburg Andre Plath verpasst mit Chacco um 13 Hunderstel den Sieg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:20 15.08.2012
Neu Benthen

Beim Sommer-Meeting der Springreiter am Wochenende in Neu Benthen (die LN berichteten gestern kurz), das mit 1100 Nennungen einen unerwartet hohen Ansturm erlebte, gewann Christoph Lanske aus Schwaan den Großen Preis. Auf dem achtjährigen Hengst Callboy, mit dem der 23-Jährige zuletzt auch beim internationalen Turnier in Gera Erfolge feierte, lieferte Lanske, der für seinen Heimatverein Dersekow reitet, mit 35,56 Sekunden die schnellste fehlerfreie Runde im Stechen der S*-Prüfung. Vor seinem Start musste Lanske den Sturz von Mylene Diederichsmeier Havighorst/SH) miterleben, der spektakulär aussah, zum Glück aber ohne Folgen blieb. Davon unbeeindruckt, drückte Christoph Lanske auf‘s Tempo, ritt kurze Wege und fand immer die richtige Absprungdistanz. Als letzter Starter hätte Andre Plath ihm mit dem erst siebenjährigen Chacco den zweiten Tagessieg beinahe noch streitig gemacht. Mit 35,69 Sekunden blieb der Poeler nur 13 Hundertstel hinter dem Sieger zurück. Die „Jagd“ eröffnet hatte der ‚Neu-Wismaraner‘ Philipp Schober. Auf Kapstadt, mit dem er im April den Großen Preis von Poel gewann, blieb er bei 36,35 Sekunden fehlerfrei und wurde am Ende Dritter. Lina Meier (Grevesmühlen) kam auf Ribana mit einem Abwurf auf den achten Platz.

Das Turnier war für Reiter aller Leistungsklassen ausgelegt, bei dem sieben Siege an Reiter aus Nordwestmecklenburg gingen. Jessika Warncke (Gadebusch) führte zum Beispiel die Ehrenrunde eines L-Springens auf Athina an. Doppelsiegerin wurde auch Juliane Weihs (Grevesmühlen) in einem L-Springen auf Campione (1. Platz) und Lino Ja Ne (2. Platz).

In den neun Abteilungen der Prüfungen für junge Pferde am ersten Tag gingen die Siege unter anderem an den Gadebuscher Michael Nagel auf Queo (8,3) oder an Thomas Kleis auf Dylon (8,5/siehe Ergebnisse). 47 mal stand eine Wertnote von 8,0 und besser in den Ergebnislisten, was von der hohen Qualität der Pferde zeugt, die in Neu Benthen an den Start gingen. Es sollte ein kleines Sommerturnier in Neu Benthen werden. Aber bis auf Jörg Möller (Garlitz), der zeitgleich im niedersächsischen Nahrendorf erfolgreich war, kamen alle Spitzenreiter unseres Landes auf die Anlage von Heinz & Heiko Schmidt. Diese präsentierte sich mit neuen Investitionen in bestem Glanz. Das sommerliche Wetter und die unübersehbar weiter gestiegene Leistungsdichte der MV-Springreiter, besonders im M- und S-Bereich, trug wesentlich zum Gelingen der harmonischen Turniertage bei.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sex-Filmer haben in Gadebusch für einen Polizeieinsatz gesorgt. Ein Anwohner hatte am Montag die Beamten alarmiert, weil er von einem verlassenen Grundstück Schmerzensschreie hörte, wie die Polizeiinspektion Wismar am Dienstag mitteilte.

14.08.2012

Polizisten haben an der A 20 am Donnerstag einen herrenlosen Bootsanhänger samt Motorboot gefunden.

26.07.2012

Donnerstagmittag kam es zu einem schweren Verkehrsunfall auf der A 20 zwischen Schönberg und Lübeck. Ein Kieslaster knallte von hinten in einen mit Milch beladenen Lkw und schlitterte anschließend total verkeilt über 100 Meter die Fahrbahn entlang.

26.07.2012
Anzeige