Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Arbeitgeber erhalten Zuschuss bis zu 6000 Euro
Lokales Nordwestmecklenburg Arbeitgeber erhalten Zuschuss bis zu 6000 Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:12 30.07.2016

4185 Nordwestmecklenburger erhalten Leistungen vom Jobcenter. Darunter gibt es viele, die einer geringfügigen Nebenbeschäftigung nachgehen, einem Job auf 450-Euro-Basis und sozialversicherungsfrei. „Wir wollen die Arbeitgeber bewegen, diese Beschäftigten einzustellen“, sagt Martin Greiner, Geschäftsführer des Jobcenters. Er will Arbeitgebern einen finanziellen Anreiz bieten, einen einmaligen Zuschuss von bis zu 6000 Euro. Sein Ziel: ein sozialversicherungspflichtiges Beschäftigungsverhältnis für mindestens ein Jahr.

„Damit beenden wir für unsere Kunden die Hilfebedürftigkeit und sie sind sozialversichert“, sagt Martin Greiner. Die Beiträge des Arbeitgebers an die Renten-, Kranken- und Arbeitslosenversicherung will das Jobcenter mit seinem Zuschuss abfedern. „Es ist eine freiwillige Förderleistung, auf die kein Rechtsanspruch besteht“, betont Greiner.

Nicht zuletzt wolle das Jobcenter seinen Kunden die Perspektive eröffnen, eine feste Anstellung zu erhalten. Das sei in 2014 für knapp 50 Kunden gelungen, als Arbeitgeber mit einem Zuschuss von 4000 Euro unterstützt wurden, berichtet Greiner. „Diese Größenordnung streben wir auch jetzt wieder an.“

Kontakt: Martin.Greiner@jobcenter-ge.de oder über den Arbeitgeberservice der Agentur für Arbeit Wismar

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Politik verärgert über Schmierereien in Wismar / Aufklärungsquote gering, Strafen sind selten / Als legale Alternative kommt wieder Platter Kamp ins Spiel.

30.07.2016

Die 15-jährige Selmsdorferin hat ein Praktikum beim Heeresmusikkorps in Neubrandenburg absolviert.

30.07.2016

Manuela Homuth-Weilepp und Thomas Weilepp ernteten viel Zuspruch für ihre Pläne mit dem Wahrzeichen der Stadt / Ab Donnerstag gibt es Mittagstisch und frische Kuchen.

30.07.2016
Anzeige