Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Auf Sand und im Wasser: Sport frei!
Lokales Nordwestmecklenburg Auf Sand und im Wasser: Sport frei!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:44 29.06.2017
Beach-Volleyball, wie hier in Boltenhagen, ist eine der beliebtesten Sportarten an Mecklenburgs Stränden. Quelle: Fotos: M. Prochnow, Archiv, Kurverwaltung Rerik
Boltenhagen/Rerik/Rostock

. Yoga, Tai Chi, Fußball, Volleyball, Surfen, Segeln – wer im Sommer am Strand Spaß und Bewegung sucht, wird an den Stränden Mecklenburgs schnell fündig. Viele Kurverwaltungen bieten auch ein sportliches Programm an. Wo Urlauber welchen Sportarten nachgehen können, hat die OZ in einer Auswahl zusammengetragen.

Boltenhagen: Yoga und Klettern

Am Boltenhagener Strand sind die sportlichen Auswahlmöglichkeiten groß. Er ist immerhin 4,5 Kilometer lang. Körperliche, geistige und seelische Ausgeglichenheit sollen Teilnehmer beim Hatha-Yoga am Strand erlangen. Treffpunkt ist immer mittwochs an der Seebrücke um 8.30 Uhr. Anmeldungen nimmt Susanne Schramm unter ☎ 0176/ 23551236 entgegen.

In direkter Strandnähe befindet sich der Kletterpark Boltenhagen. Dort können sich Wagemutige mit Blick über Strand und Ostsee von Ast zu Ast schwingen. Der Kletterpark bietet auf fünf unterschiedlichen Parcours von Bodennähe bis in atemberaubende Höhen verschiedene Herausforderungen – inklusive Seilbahnen, Basejumps und Tarzannetzen. Der Park ist täglich von 10 bis 16 Uhr geöffnet.

Vom 24. bis 28. Juli können Kinder und Jugendliche sich in der Fußballschule Doppelpass zum sportlichen Feriencamp anmelden – ☎ 0162 / 1572277. Veranstalter: Diakoniewerk Grevesmühlen.

Minigolf in Wismar und Zierow

Die kleinen, aber feinen Strände im Seebad Wismar-Wendorf und Zierow sind schnell zu erreichen. Dort geht es eher ruhig zu. Strandgäste können jedoch eine Runde Minigolf in direkter Strandnähe spielen.

Ruhe und Entspannung auf Poel

Auf der Insel Poel geht es etwas ruhiger zu als in den anderen quirligen Ostseebädern Mecklenburgs. Am Strand in Gollwitz wird am kommenden Mittwoch zum Beispiel Tai Chi angeboten. Die etwa 1000 Jahre alte Sportart ist auch als Schattenboxen bekannt. Sie beinhaltet unter anderem Atemübungen, Entspannung und Meditation. Treffpunkt das Fernrohr am Strand.

Am Timmendorfer Strand steht Sportfreunden unter anderem ein Volleyballnetz zur Verfügung. Es gibt auch eine Wassersportstation. Dort werden Kurse im Kite- und Windsurfen angeboten. Kontakt unter ☎ 0172/ 2688469. In Strandnähe gibt es zudem eine Minigolfbahn.

An den Stränden der Insel werden auch Wanderungen angeboten. Am Sonntag geht es von 10 bis 11.30 Uhr um geologische Ereignisse der vergangenen zwei Milliarden Jahre, die auch Nordwestmecklenburg betrafen. Treffpunkt das Fernrohr an der Aussichtsplattform am Schwarzen Busch.

Sportliche Vielfalt in Rerik

Am Reriker Strand geht es vor allem um Entspannung. Immer mittwochs und freitags gibt es Yoga am Strand von 9.30 bis 10.30 Uhr. Treffpunkt ist der Strand an der Seebrücke.

Mal- und Bastelarbeiten, Kreativangebote, Freizeitspiele, fantasievolles Kinderschminken gibt es täglich ab 10 Uhr in der Kösterschün nahe des Strands in der Dünenstraße 4a. Die Teilnahme ist zu jeder Zeit möglich und kostenfrei.

Sportstrand Kühlungsborn

Im Ostseebad Kühlungsborn gibt es einen eigens ausgewiesenen Sportstrand. Im Ortsteil Kühlungsborn West, am Strandzugang 13, werden Zumba, Yoga oder Chi Gong angeboten. Im östlichen Teil Kühlungsborns, zwischen Seebrücke und Bootshafen, befindet sich der AOK Aktiv Strand. Begleitet werden die Spiele und sportlichen Aktivitäten von qualifizierten Trainern. Zusätzlich können die Anlagen jederzeit für freie Spiele oder Trainings genutzt werden. Die Angebote beider Sportstrände sind kostenfrei.

Wassersport in Heiligendamm

Der Strand in Heiligendamm, der „weißen Stadt am Meer“, lädt vor allem zu Spaziergängen ein. Es gibt aber auch eine Wassersportstation, die unter ☎ 0162 / 3633658 Anmeldungen entgegennimmt und ein Beach-Volleyballnetz für Sportfreunde.

Aktiv-Strand in Warnemünde

Von Juni bis September lädt der AOK Active Beach in Warnemünde – der Spiel- und Sportstrand am Strandblock 13 – zu aktiver Erholung mit Beach-Fußball, Beach-Volleyball und vielen weiteren Sportarten ein. Auf 7500 Quadratmetern direkt an der Ostsee stehen acht Spielfelder mit Ausrüstung und Trainerteam zur Verfügung. Es gibt zudem kostenfreie Qi Gong und Yoga Kurse. Morgen und am Sonntag findet am Warnemünder Strand die MV-Beachsoccer-Tour des Landesfußballverbandes statt. Am 9. Juli wird die Rostocker Völkerball-Meisterschaft am Strand ausgetragen.

Graal-Müritz: kinderfreundlich Der feine Sandstrand in Graal-Müritz ist fünf Kilometer lang und bis zu 40 Meter breit. Den Flachwasserbereich schätzen dort besonders Familien mit kleinen Kindern. Neben buddeln und plantschen können die kleinen Gäste am Strand auch rutschen und klettern. Verschiedene Spielgeräte sollen für für Abwechslung sorgen. Die Seebrücke ist, wie in vielen anderen Ostseebädern auch, bei Anglern beliebt, die dort ihr Glück versuchen. Auch Surfen, Segeln und Tauchen wird am Strand angeboten.

Erholung und Action zieht in der Tourismuswirtschaft

Mehr als 50 Surfspots gibt es inzwischen an den Küsten Mecklenburg-Vorpommerns.

Die Küstenlinie des Landes ist knapp 2000 Kilometer lang. Allein in MV gibt es rund 350 Sportboothäfen mit etwa 25000 Liegeplätzen und Wasserwanderrastplätzen.

Die Branche mit etwa 7000 Beschäftigten gehört zu den bedeutendsten Zweigen der Tourismuswirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern.

Damit Wasserratten und die, die es werden wollen, gute Bedingungen vorfinden, ist seit der Wende viel Geld geflossen: 252,1 Millionen Euro für Marinas, Bootsverleihe und Segelschulen sowie 573 Millionen Euro für Strandpromenaden, Schiffsanleger und Seebrücken. Den Löwenanteil hat das Land beigesteuert.

Michaela Krohn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mehr Erträge bei Gerste und Weizen als im Vorjahr erwartet / Kohlschotenmücke befällt Raps.

29.06.2017

Großes Sportfest mit vielen Aktionen ab 13 Uhr.

29.06.2017

Bundespolizei sorgt für ein glückliches Ende der Geschichte.

29.06.2017