Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Auf den Spuren von Martin Luther

Grevesmühlen Auf den Spuren von Martin Luther

Projekt der evangelischen Kirchengemeinde und der Grundschule „Fritz Reuter“ kam gut an.

Voriger Artikel
Die Nacht des jüngsten Gerüchts
Nächster Artikel
Sport in Hallen der Gemeinde Lüdersdorf wird teurer

Willi Wagner (8, l.) und Kevin Hoffmann (9) beim Anschlagen der 95 Thesen in der St.-Nikolai-Kirche in Grevesmühlen. FOTOS (2): DIRK HOFFMANN

Grevesmühlen. . Reformator Martin Luther sorgt dieser Tage für viel Gesprächsstoff. 500 Jahre ist es bald her, dass er 1517 an die Schlosskirche in Wittenberg seine 95

LN-Bild

Projekt der evangelischen Kirchengemeinde und der Grundschule „Fritz Reuter“ kam gut an.

Zur Bildergalerie

Thesen nagelte. Vielerorts finden deshalb jetzt Veranstaltungen statt. Zwei Tage wandeln die Schülerinnen und Schüler der Grundschule „Fritz Reuter“ aus Grevesmühlen auf den Spuren des weltberühmten Reformators.

Etwas unheimlich war es da zum Beispiel den Mädchen und Jungen der 3c schon, als sie im Kirchgemeindehaus in einem nur mit Kerzenlicht spärlich beleuchteten Raum den Ausführungen der Grevesmühlener Gymnasiasten Michelle Dieterich und Jenna Gutow folgten. Die beiden 15-Jährigen schilderten ihnen ein Gewittererlebnis des jungen Luther. Er hatte geglaubt, dass Gott ihn mit einem Blitzschlag für seine etwas zügellose Art bestrafen wollte. Es kam aber anders, der Blitz traf ihn nicht und Martin Luther überdachte sein Leben.

Auch mit dem Wort Sünde konnten die Grevesmühlener Grundschüler nur wenig anfangen. Auf einem Ablassbrief der katholischen Kirche waren sie indes vor einem halben Jahrtausend ganz im Detail aufgelistet. Wer ihn erhielt, der sollte in die Hölle kommen, wie der Grevesmühlener Gymnasiast Pascal Sebastian (15) den staunenden Kindern erklärte. Es sei denn, sie lösten diesen Brief gegen einen ganzen Wochenlohn ein. Essen oder Hölle, darauf lief es deshalb oft bei den Menschen hinaus. Um die Schwere dieser Entscheidung zu verdeutlichen, übergab ihnen Lena Fenner, 15-jährige Gymnasiastin am Grevesmühlener Gymnasium, einen Stein.

Mit diesem Stein machten sich die Grundschüler auf den Weg zu den weiteren, nicht weniger spannenden Stationen. In der Schreibstube erhielten sie Einblicke, wie Luther die Bibel übersetzte. Unter der Anleitung der Schönberger Gymnasiasten Georg und Julian Schlecht sowie Annika Henschel schrieben sie ihre Vornamen auf hebräisch. Das war für sie gleich in doppelter Weise ungewohnt. Denn ihre Namen setzten sie, beginnend mit dem letzten Buchstaben und dazu noch mit Tinte und den von der Grundschule zur Verfügung gestellten Gänsefedern auf das Blatt Papier.

Ebenfalls mit Tinte und Feder schrieben die Reuter-Schüler einige Luther-Thesen auf. Hilfe bekamen sie dabei unter anderem von Julia Didt. Die 15-jährige aus Boltenhagen schlüpfte in die Rolle der Marie, eine Freundin von Luther.

„Es ist ein großartiges Projekt. Besser hätten wir es nicht aufarbeiten können“, meinte Ralf Bendiks, der stellvertretende Schulleiter der Grundschule „Fritz Reuter“. Die von der evangelischen Kirchengemeinde eingebrachte Idee, Luther und die Reformation als welthistorisches Ereignis den Kindern nahezubringen, war von der Schule sofort bejaht worden. Das Interesse an dem Projekt sei auch deshalb groß gewesen, weil sich im Schulgebäude auch Buntglasfenster mit Luther befinden.

Lobende Worte fand Bendiks für die vielen fleißigen Helfer. Neben der Pastorin Maria Harder und dem Gemeindepädagogen Reiner Wolff, die als Hauptorganisatoren die Fäden in der Hand hielten, nannte er auch die Gymnasiasten aus Grevesmühlen und Schönberg, das Städtische Museum, das historische Kostüme zur Verfügung stellte und den Bastelladen Nagel, der einen Teil der Stoffe für die Umhänge sponserte.

Luthers 95 Thesen an der Schlosskirche in Wittenberg leiten Beginn der Reformation ein

2017 ist es 500 Jahre her, dass der Mönch und Theologe Martin Luther an die Schlosskirche in Wittenberg 95 Thesen nagelte. Dabei wies er auf die Missstände in der katholischen Kirche hin. Sie predigte unter anderem, dass die Menschen Ablassbriefe erwerben und so ihre Sünden begleichen konnten. Damit würde ihnen nach dem Tod das Fegefeuer in der Hölle erspart, wie man ihnen versicherte.

Ein regelrechter Ablasshandel entwickelte sich, denn für die Kirche war das ein einträgliches Geschäft. Je mehr Sünden jemand anhäufte, umso teurer wurde für ihn der Ablassbrief. Indirekt griff Luther sogar den Papst an. So hieß es in seinen Thesen 33 und 34: „Der Ablass des Papstes ist keine Gabe Gottes, bei der Menschen mit Gott versöhnt werden, sondern nur eine Vergebung der von der Kirche auferlegten Strafen.“ Luthers Thesen blieben nicht unbemerkt. Sie stießen auf großes öffentliches Interesse und waren der römisch- katholischen Kirche ein Dorn im Auge. Mehrfach wurde Luther aufgefordert, seine Thesen zu widerrufen. Er aber weigerte sich. In die Geschichte ging er als derjenige ein, durch dessen Thesen die Reformation in Bewegung gesetzt wurde. An ihrem Ende stand die Spaltung des Christentums. Fortan gab es nicht nur die römisch-katholische, sondern auch die evangelisch-lutherische Kirche. Bekannt wurde Luther auch durch seine Übersetzung der Bibel. Auf der Wartburg in Eisenach machte er das schwer verständliche Werk auch dem einfachen Volk zugänglich.

Am 14. November 1483 wurde Luther in Eisleben geboren, dort starb er am 18. Februar 1546 auch. dh

Dirk Hoffmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nordwestmecklenburg
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den November 2016.

Sollten die Weihnachtsmärkte länger geöffnet haben?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Essen und Trinken
    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich ausgefallene Restaurants und welcher Wein passt wozu.

    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich au... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und vieles mehr in Lübeck und Umgebung.