Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Aufklärungsunterricht statt Mathe und Co.
Lokales Nordwestmecklenburg Aufklärungsunterricht statt Mathe und Co.
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:25 06.11.2013
Wacklig auf den Beinen dank Trunkenheitsbrille: Isabell Fanrich (14) aus Wismar. Fotos (8): Nicole Hollatz
Wismar

Mehr als 600 Jugendliche aus Wismar und Nordwestmecklenburg hatten gestern Aufklärungsunterricht statt Mathe und Co. — beim 11. XXL-Aktivtag in der Wismarer Mehrzweckhalle.

Dabei ging es lustig und sportlich zu, nebenbei lernten die Jugendlichen eine ganze Menge. „Bitte kräftig pusten!“, so Präventionsberaterin Angelika Becker von der Polizei. Nico Kreiskorte (16) aus Zickhusen pustete: 0,0 Promille natürlich. Nach einer Mon Chéri-Praline mit 13 Prozent Alkohol sah das gleich ganz anders aus: 3,36 Promille. „Und jetzt stell dir vor, du naschst davon eine ganze Packung und fährst Moped“, so Angelika Becker.

Eigentlich sollte das jeder Jugendliche längst wissen, mit Drogen, egal ob Alkohol, Nikotin, bunte Pillen oder der Joint, ist nicht zu spaßen. Für viele ist das Ausprobieren „cool“ und gefährlich.

Deswegen das elfte Jahr in Folge der große Aktivtag in der Sporthalle. „Eine gute Veranstaltung, weil wir von der Schule direkt hierher fahren, das ist auch mal was anderes“, kommentierte Tobias Klatt (13) aus Wismar. Er sagte: „Ich will nicht rauchen oder Alkohol trinken, ich will gesund bleiben.“

Wie Alkohol wirkt, probierte Isabell Fanrich (14) aus. Die Schülerin setzte die Trunkenheitsbrille auf und sollte dann auf einer Schlangenlinie gehen. Ganz schön „eierig“. Zum Glück war dieses Gefühl ohne die Brille sofort wieder weg. Genauso unsicher, auch ohne wahrnehmungsverändernde Mittel wie diese Brille, fühlte sich Anna Selck (14) von der IGS „Johann Wolfgang von Goethe“ in Wismar. Sie fuhr dank Simulator das erste Mal Moped. „Das wären zwei Punkte in Flensburg“, kommentierte Frederic Batonnet von der Verkehrswacht gleich das Losfahren ohne Blinker und Schulterblick. 12 Sekunden später der Totalschaden — einen Pkw übersehen. „Das ist jetzt das Alter der Jugendweihen“, so Roman Scholz von der Wismarer AWO. Und mit dem Datum ist in vielen Jugendköpfen und auch denen der Eltern das „ab jetzt darf man mal ein Gläschen“ verbunden.

Dass Cocktails auch ganz „cool“ ohne Alkohol lecker schmecken, konnten die Schüler bei Roman Scholz probieren. Gabriel Kuck (15) war ganz mutig und mixte selbst — natürlich alkoholfrei. Kommt die Aussage, dass es auch ohne Drogen und Co. geht, an bei den Jugendlichen? Gabriel: „Klar. Das ist besser, als in der Schule auf der Bank zu sitzen, wenn der Lehrer einem was dazu erzählt, hier werden einem ungewöhnliche Sachen geboten. Man kann viel ausprobieren und beispielsweise auch neue Hobbys finden wie bei der Feuerwehr.“ Der XXL-Aktivtag fand im Rahmen der Präventionswoche unter dem Motto „Cool, clever, clean — ohne Alkohol und Nikotin“ statt. Hansestadt, Landkreis und AOK organisieren die Veranstaltung zusammen mit vielen Vereinen, Institutionen und Verbänden aus der Region.

Nicole Hollatz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sonntag und Montag wird an Hubertus von Lüttich und an Martin von Tours erinnert.

06.11.2013

Wie der Verein am Mittwoch mitteilt, hat sich der Fußball-Oberligist FC Schönberg mit sofortiger Wirkung von seinem Trainergespann Axel Giere und Torsten Grümmer getrennt. Trio übernimmt als Übergangslösung. Ron Kehlert bleibt Trainer in Dassow.

06.11.2013

Die Untersuchungen zum Programm „Natura 2000“ sind in Nordwestmecklenburg abgeschlossen. Landwirte sollen für den Schutz aussterbender Tiere sensibilisiert werden. Die Rotbauchunke, die auf der Roten Liste gefährdeter Arten steht, fühlt sich laut "Natura 2000" westlich von Hoikendorf und östlich von Dreilinden pudelwohl in diesem Gebiet. Das Ergebnis hat überrascht.

06.11.2013