Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Ausstattung der Flüchtlingswohnungen verkauft
Lokales Nordwestmecklenburg Ausstattung der Flüchtlingswohnungen verkauft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 03.03.2018
Grevesmühlen

Das Interesse war da, die Kauflust allerdings verhalten. Der Landkreis Nordwestmecklenburg hat am Sonnabend im Grünen Weg in Grevesmühlen gebrauchte Möbel, Elektrogeräte und Einrichtungsgegenstände verkauft. Die Sachen stammen zum überwiegenden Teil aus Wohnungen, die in den vergangenen Monaten für Flüchtlinge eingerichtet worden waren und inzwischen wieder leer gezogen wurden.

Unter den angebotenen Sachen befinden sich beispielsweise Kühlschränke, Waschmaschinen, Tische und Kleiderspinde. Etliche Schnäppchenjäger machten sich auf den Weg in die Lagerhallen im Grünen Weg.

Einige, um günstige Elektrogeräte und Möbel zu ersteigern, andere, um ihren Unmut über die Flüchtlinge loszuwerden, denen die Sachen zur Verfügung gestellt worden waren.

Tatsache ist, dass der Großteil der Wohnungen, die im Rahmen der sogenannten dezentralen Unterbringung der Flüchtlinge angemietet worden waren, heute wieder leer stehen. Der Landkreis als zuständige Behörde hat die Wohnungen räumen lassen. Teile der Einrichtungen sind bereits verkauft worden, die übrigen Sachen lagern nun im Grünen Weg in Grevesmühlen. Unklar ist, ob es weitere Verkaufsveranstaltungen geben wird, denn viel wurde am Sonnabend nicht an den Mann beziehungsweise die Frau gebracht. Obwohl die Preise, eine Waschmaschine kostet beispielsweise 130 Euro, durchaus akzeptabel waren.

M. Prochnow

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Verbraucher- und Erlebnismesse vom 8. bis 11. März auf dem Festplatz.

03.03.2018

Vorgestern war der „Weltgebetstag“. Seit 130 Jahren wird von Frauen zu einem weltweiten Gebet eingeladen.

03.03.2018

Eiszapfen – die gibt es als Radieschen, Speiseeis und bei frostigen Temperaturen natürlich an vielen Dachrinnen. Doch nicht nur da kann man die glitzernden Spitzen zurzeit sehen – auch an vielen Autos.

03.03.2018
Anzeige