Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Auto zerkratzt: Belohnung ist jetzt 1000 Euro
Lokales Nordwestmecklenburg Auto zerkratzt: Belohnung ist jetzt 1000 Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:41 18.02.2016
Horst Krumpen an seinem zerkratzten Auto. Quelle: Heiko Hoffmann
Anzeige
Wismar

"Egal ob die Tat möglicherweise politische Motive hat oder andere nicht nachvollziehbare Gründe, ich lasse ich mich dadurch nicht einschüchtern, höchstens ärgern. Ich fordere den oder die feigen Täter auf, sich mit mir persönlich im offenen Gespräch auseinanderzusetzen. Das Zerstören fremden Eigentums setzt offensichtlich weniger Mut und Courage voraus, das lässt dann aber auch Rückschlüsse auf die oder den Täter zu.“

Nach dem erneuten Angriff hat der Inhaber eines Geschäfts in der Mecklenburger Straße die Belohnung auf 1000 Euro erhöht. Das Auto hatte Krumpen am Freitag, 12. Februar, auf dem Großparkplatz an der Dr.-Leber-Straße abgestellt. Die Tatzeit reicht von 6.30 bis 18.30 Uhr. Drei Dinge fallen auf: Der zweite Angriff auf sein Auto im November 2015 wurde ebenfalls auf dem Parkplatz verübt, die Kratzspuren sind ähnlich und der Fahrzeugwechsel blieb nicht unbemerkt.

In der ersten Januarwoche hatte Krumpen sein Auto verkauft und sich einen roten Citroen Berlingo zugelegt. „Der Kastenwagen wurde an allen vier Türen in exakt der gleichen Weise zerkratzt wie vorher, trotz Fahrzeug- und Kennzeichenwechsel. Wieder auf dem Parkplatz zwischen Dr.-Leber- und Turmstraße“, tappt er wie die Polizei im Dunkeln. Beide linke Türen weisen längere Kratzer auf, die beiden rechten kürzere. Krumpen: „Vermutlich war der Kraftaufwand zu hoch, darum wurde nicht voll durchgezogen.“ Aufkleber verdecken jetzt die Kratzspuren.

Heiko Hoffmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige