Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Begeisterung für Darbietungen up Platt
Lokales Nordwestmecklenburg Begeisterung für Darbietungen up Platt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 07.10.2017
Die Kinder und Erwachsenen der Tanz- und Trachtengruppe des Heimatvereins führten mehrere Tänze auf. FOTOS (4): DIRK HOFFMANN
Grevesmühlen

Der Andrang war groß, die Stühle reichten kaum aus, als gestern im Grevesmühlener Rathaussaal die Bühne den Akteuren der niederdeutschen Mundart gehörte. Zusammen mit den Besuchern hatten sich hier 130 Menschen beim 13. Plattsnackertreffen eingefunden.

Über 100 Besucher beim 13. Plattsnackertreffen in Grevesmühlen.

„Wir kommen jedes Jahr. Auch dieses Mal waren wir wieder begeistert“, meinten zum Beispiel die 79-jährige Erika Heß und ihr Mann Ulrich (80). Bei dem Ehepaar aus Klütz wird auch zu Hause noch platt gesprochen.

Wie die beiden Schloss-Städter waren auch die anderen Besucher sehr angetan von dem, was ihnen auf der Bühne geboten wurde. Dort, wo an einem solchen Nachmittag natürlich die niederdeutsche Mundart im Mittelpunkt stand. Darunter befanden sich zum Beispiel mehrere Rezitationen von Mitgliedern der Plattdütsch Gill des Grevesmühlener Heimatvereins, die beim Publikum für Begeisterung sorgten. So trug Karin Krüger (81) unter anderem Texte von Fritz Reuter vor. Seit 18 Jahren macht sie bei der Plattdütsch Gill mit, die sie als Vorsitzende leitet. Sie mag die besondere Atmosphäre, wenn jeder platt snackt und sich einbringt. Gleiches gilt für Hans-Joachim Moll. Auf Plattdeutsch bot der 75-Jährige dem Publikum die Geschichte von der Entstehung des Begriffs Kreihnsdörp für Grevesmühlen dar.

Im Wechsel mit diesen Rezitationen gaben die Kinder und die Erwachsenen der Tanz- und Trachtengruppe des Grevesmühlener Heimatvereins mehrere Kostproben ihres Könnens, was den Besuchern ebenfalls sehr gefiel.

Gleich ein ganzes Programm bot Hans-Peter Hahn dar. Unter dem Motto „Humor – leicht gepfeffert up Hoch und Platt und dem Humor der Ostpreußen“ wechselte der Humorist und Kabarettist immer wieder mit Textbeiträgen und Liedern auf seiner Treckfidel.

Mit Beifall sparten die Besucher auch nicht bei den Auftritten des Grevesmühlener Liederkreises. Lieder wie „Dat du mien Leewsten büst“ oder „Gistern Abend wier Vedder Michel dor“ waren so ganz nach ihrem Geschmack, bei denen sie sogar mitsangen. Auch das Grevesmühlener Heimatlied hatte der Liederkreis gemeinsam mit dem Publikum gesungen und damit gleich für einen stimmungsvollen Auftakt gesorgt.

Der Schönberger Museumsleiter Olaf Both, auch Mitglied im plattdeutschen Verein aus Rehna, und Grevesmühlens Kulturverantwortlicher Alexander Rehwaldt führten als Moderatoren durch das Programm.

Kulinarisch versorgt mit Kaffee und Kuchen wurden Akteure wie Besucher vom Freizeitclub Grevesmühlen.

Dirk Hoffmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nachdem bisher unbekannte Täter in der Nacht zu Freitag ein Fahrzeug im Begonienweg entwendet haben und versucht haben, zwei weitere zu stehlen, sucht die Polizei nun nach Zeugen.

07.10.2017

Das sagt der Boltenhagener Joachim Clausen über den Schauspieler Joachim Król, dem er im Frühjahr einen Tag lang das Ostseebad zeigte.

07.10.2017

Das Bio-Hospiz Schloss Bernstorf ehrte und bedankte sich bei Spendern und Sponsoren für Neugestaltung des Parks.

07.10.2017
Anzeige