Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Bekanntes Marimba-Duo spielt Bach
Lokales Nordwestmecklenburg Bekanntes Marimba-Duo spielt Bach
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:37 14.08.2017

Ein interessantes Konzert auf hohem Niveau verspricht der Schönberger Musiksommer für heute Abend. Die beiden Marimbaspieler Katarzyna Mycka und Conrado Moya interpretieren die Goldberg-Variationen von Johann Sebastian Bach sowie Werke von Emmanuel Séjourné, Libby Larsen, Maurice Ravel und Daniel Nikolas Wirtz. Das Konzert beginnt um 20 Uhr in der Kirche.

Weltweit erfolgreich: Katarzyna Mycka und Conrado Moya. Quelle: Foto: Privat

„Wir spielen Bach“: So kündigte die Kirchengemeinde Schönberg den 31. Schönberger Musiksommer an. Die Goldberg-Variationen schrieb der Komponist für Cembalo. „Interessant, zu erleben, wie das Werk nun auf dem ,singenden Holz’ der Marimba erklingt“, erläutern die Organisatoren des Musiksommers. Die Möglichkeit der individuellen Klangbeeinflussung bei jedem Ton bedeute eine klangliche Vertiefung und: „Die unvermeidliche Choreographie, die mit dem Marimbaspiel einhergeht, lässt den Verlauf der Musik quasi sichtbar werden.“ Programme mit Marimba, dem in seiner ursprünglichen Form aus Afrika stammenden mit Resonatoren versehenen Stabspiel, ließen Kompositionen wie die Goldberg-Variationen in einem neuem Licht erscheinen, so die Kirchengemeinde.

Auch heute Abend erkunden Katarzyna Mycka und Conrado Moya mit ihrem Spiel die enorme Klangwelt moderner Marimbas. In Verbindung mit Bachs bekanntem Werk erlauben sie ein neues Erleben der vertrauten Musik.

Bei Originalkompositionen für Marimba, die Katarzyna Mycka und Conrado Moya heute Abend ebenfalls spielen, werden dagegen die Möglichkeiten des Instrumentes von vornherein bewusst in den Dienst des Ausdrucks gestellt. „Wunderbare neue Musik ist so entstanden“, erläutern die Veranstalter des Musiksommers. Diese Musik werde im Programm des Duos Mycka/Moya natürlich nicht fehlen, kündigt die Kirchengemeinde an. Sie erwartet heute Abend „Musik unmittelbar, klangvoll, klar und deutlich, sphärisch und dann wieder voller Kraft.“ Die Kritik hat der 1972 geborenen Katarzyna Mycka den Beinamen „Die mit den Schlägeln tanzt“ gegeben. Der Stuttgarterin mit polnischen Wurzeln und ihrem Instrument attestiert die Fachwelt einen außergewöhnliches Klangfarbenreichtum, eine faszinierend breite Palette musikalischer Wirkungen, höchste Geläufigkeit, perfekte Anschlagstechnik und eine traumhafte rhythmische Präzision. Ebenfalls als meisterhafter Spieler der Marimba gilt der 1989 in Alicante geborene Conrado Moya. Er trat bereits auf Festivals in Europa, Asien und Amerika auf, gab Marimba-Meisterkurse an Universitäten in Spanien, Deutschland und Kolumbien, spielte in namhaften Orchestern im In- und Ausland. 2014 erschien Conrados erste Marimba Solo CD „Silentium2.

Eintrittskarten für zehn Euro ab 19.30

Uhr an der Abendkasse; Kinder frei

jl

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Welches Buch lesen Sie gerade? „Fleischfabrik Deutschland“ vom Fraktionsvorsitzenden der Grünen Anton Hofreiter.

14.08.2017

Schweriner Volleyballerinnen und Ex-Fußballer beim sportlichen Strandtag in Boltenhagen.

14.08.2017

Naturbad wird so gut besucht wie in den Vorjahren / Betreiberverein hält sich finanziell über Wasser.

14.08.2017
Anzeige