Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Berufsschule kämpft um Schüler

Wism Berufsschule kämpft um Schüler

Wirtschaft und Politik fordern Umdenken bei Standortplanung.

Voriger Artikel
Volkfestplatz: Stadt hat Interesse
Nächster Artikel
Engpass Ratzeburger Allee

Clarissa Brandt und Hannes Schröder sind im ersten Lehrjahr zum Tischler. Am Berufsschulzentrum Nord in Wismar absolvieren sie die Theorie.

Quelle: Nicole Buchmann

Wism. ar. Tischler? „Klar“, sagt Hannes Schröder. Der 20-Jährige aus Groß Schwaß bei Rostock reist jeden Tag mit Zug und Fahrrad zum Berufsschulzentrum Nord in die Kreisstadt Nordwestmecklenburgs nach Wismar. Der Großvater war selbst Tischler. Hannes selbst will später ins Produktdesign. Und vorher etwas Praktisches lernen, wie er sagt.

LN-Bild

Wirtschaft und Politik fordern Umdenken bei Standortplanung.

Zur Bildergalerie

Schulleiter Holger Stein nickt. Doch in den Vorjahren sind die Zahlen derer, die sich für eine Ausbildung in Holzberufen entscheiden, gesunken. Das gleiche Bild bei den Metallern und im Kfz-Bereich.

Stein sitzt die Mindestschülerzahl pro Klasse – die 20 – im Nacken. Planungsgrößen, Vorgaben – Stein schüttelt den Kopf. So starr dürfe man das nicht sehen, sagt er. „Die Friseure! Denken wir an die Friseure.“

 Die Azubis schickt das Ministerium seit vergangenem Sommer an die Berufsschule nach Schwerin. Weil die Mindestschülerzahl in Wismar unterschritten war. In diesem Sommer suchen 24 Friseur-Betriebe in Nordwestmecklenburg einen Berufsschulplatz für ihre Lehrlinge.

Stein appelliert an Landesregierung und Politik gleichermaßen: Weg von detailreichen Planungen auf Grundlage starrer Zahlen hin zu kontinuierlichen, verlässlichen Strukturen. Die fordert auch Peter Todt von der IHK Schwerin. Der demografische Wandel sei längst nicht mehr Thema. Seit 2013 unterschrieben in Westmecklenburg jährlich wieder rund 1500 Azubis ihren Ausbildungsvertrag. Die Zahl der Erstklässler steige Jahr für Jahr, Westmecklenburg als Wirtschaftsstandort wachse. Unternehmen, die sich ansiedeln, wollen auch ausbilden. Weitere Zusammenlegungen dürfe es deshalb aus Sicht der Wirtschaft nicht geben. Und dann, sagt Todt, der bei der IHK für Aus- und Weiterbildung verantwortlich ist, müsse auch mal mit einem Vorurteil aufgeräumt werden. Gerade in einer Ausbildung könnten Schüler mit ganz unterschiedlicher Reife eine Perspektive finden. Da sei für jeden etwas dabei. Todt sieht aber auch die Unternehmen in der Pflicht. Sie müssten das Interesse der jungen Leute an einer Ausbildung wieder wecken. Mit fairen Gehältern und kurzen Wegen zur Berufsschule.

Clarissa Brandt kommt aus Groß Molzahn bei Rehna ans Berufsschulzentrum. Und wohnt damit gerade noch so im Einzugsgebiet des Schulzentrums. Einzugsgebiet – Unfug nennt das Wismars Bürgermeister Thomas Beyer (SPD). An Landkreisgrenzen haltzumachen, sei einfach nur Unfug. Dass Nordwestmecklenburg seit der Kreisgebietsreform der kleinste Kreis ist und damit ein sehr kleines Einzugsgebiet hat, sorgt auch für niedrige Schülerzahlen. Und sollte für das Bildungsministerium auch weiterhin allein die 20 entscheidend sein, stünden nach den Friseuren die nächsten Ausbildungsgänge zur Disposition.

„Und das ist ganz klar eine Schwächung des Standortes. Ein Nachteil, den wir uns nicht leisten wollen und auch nicht leisten können“, sagt Beyer und setzt seine Hoffnungen auf Holzcluster und Werft.

Dass sich in Schwerin die Verantwortlichen offenbar lediglich mit den Zahlen befassen, behagt auch Landrätin Kerstin Weiss (SPD) nicht. Das Berufsschulzentrum sei ein wichtiger Standortfaktor.

Zudem hätten Kreis und Stadt in den vergangenen Jahren immer wieder in moderne Maschinen für Übungszwecke investiert. Nicht ohne Grund hätten sich Politik und Verwaltung lange vor der Gebietsreform dafür entschieden, die beruflichen Schulen im Kreis und in der Hansestadt zusammenzulegen. Heute gingen dort Azubis aus mehr als 750 Betrieben der Region in die Schule.

Über 1600 Auszubildende

Derzeit lernen am Berufsschulzentrum Nord 1634 junge Frauen und Männer in 23 Ausbildungsberufen. Während das Interesse an Landwirtschaft, Gastronomie, Wirtschaft und Verwaltung ungebrochen ist, schwanken die Zahlen vor allem in den Bereichen Holz, Metall und Kfz. So werden derzeit im ersten Lehrjahr nur sechs Holzmechaniker und 25 Tischler unterrichtet. In der Landesfachklasse zum Holzbearbeitungsmechaniker, in der Lehrlinge aus dem ganzen Land ausgebildet werden, sitzen derzeit nur zehn junge Frauen und Männer. Bei den Metallbauern wird die Mindestschülerzahl von 20 pro Klasse schon seit Jahren unterschritten. In diesem Schuljahr absolvieren zwölf Lehrlinge die theoretische Ausbildung in Wismar. Gefragt hingegen sind nach wie vor die Ausbildung zum Konstruktionsmechaniker (40) oder die zum Anlagenmechaniker für Sanitär- und Heizungstechnik (35).

 Nicole Buchmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den Oktober 2017.

Am Sonntag, 5. November, sind Bürgermeister-Wahlen in Lübeck. Gehen Sie hin und geben Ihre Stimme ab?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Essen und Trinken
    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich ausgefallene Restaurants und welcher Wein passt wozu.

    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich au... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.