Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Büchertausch statt Bücherkauf
Lokales Nordwestmecklenburg Büchertausch statt Bücherkauf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:22 18.11.2016

Ich greife gerne mal zu einem Buch, wenn ich die Zeit habe, mich in eine Geschichte zu vertiefen. Etliche Werke in meinem Regal habe ich schon zwei-, manche auch dreimal gelesen. Andere haben mir zwar gut gefallen, ich muss sie aber nicht noch einmal in die Hand nehmen. In manchen Städten habe ich schon an der Straße kleine Stände, umgebaute Schränke oder alte Telefonzellen gesehen, in die Leseratten ihre nicht mehr benötigten Bücher stellen können. Andere holen sich dann dort ihre Lektüre. So entsteht im besten Fall eine Tauschbörse für Bücher.

Auch im Ferienhaus und in Gaststätten habe ich solch eine Ecke für „Bücher, die ihr nicht mehr braucht“ schon entdeckt. Ich finde die Idee toll, auch wenn die Buchhändler da wahrscheinlich anderer Meinung sind. Ich habe schon manch einen Schmöker bei solch einem Tausch entdeckt, den ich mir zumindest nicht gekauft hätte. Und zugegeben: Ich war auch schon versucht ein Buch nicht zurückzubringen, weil es mir besonders gut gefiel. Ich weiß nicht, ob das jemandem aufgefallen wäre. Eine Aufsicht wie in der Bibliothek gibt es an einer umgebauten Telefonzelle ja nicht. Genauso wenig brauche ich aber einen Büchereiausweis und geöffnet ist eigentlich immer.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mehrkosten in Höhe von über 90 000 Euro sind bei einer neuen Berechnung im Jahr 2017 möglich.

18.11.2016

Frau gibt sich als Freundin aus und ergaunert fünfstellige Summe.

18.11.2016

. Der Orkan, der Ende Juni durch Nordwestmecklenburg zog, hat von Dassow bis nach Boltenhagen eine Schneise der Verwüstung hinterlassen.

18.11.2016
Anzeige