Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg DRK-Kreisverband dankt Ehrenamtlern mit Hoffest
Lokales Nordwestmecklenburg DRK-Kreisverband dankt Ehrenamtlern mit Hoffest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:24 09.09.2016

Ohne ehrenamtliche Mitstreiter müsste auch der DRK-Kreisverband Nordwestmecklenburg viele Abstriche in seiner Arbeit machen. Um die 300 sind es, die sich in den verschiedensten Bereichen einbringen, erklärt Ehrenamtskoordinatorin Karina Herzog. Stellvertretend sind morgen zwischen 11 und 16 Uhr 80 Ehrenamtler zum Hoffest in Grevesmühlen beim Kreisverband eingeladen.

Karina Herzog

„Wir wollen einfach einmal Danke sagen“, betont die 38-Jährige aus Wahrsow, die nicht nur hauptamtlich für die Ehrenamtler da ist, sondern sich darüber hinaus schon seit Jahren selbst ehrenamtlich einbringt – unter anderem als stellvertretende Vorsitzende des Schönberger Ortsvereins. Ein gemütliches Beisammensein wie bei einem Gartenfest kündigt sie an. Im Mittelpunkt soll ein Parcours stehen, der für alle Altersgruppen viel Kurzweil verspricht.

Ob beim Jugendrotkreuz, der Wassergefahrengruppe Gadebusch, der Medical Task Force oder der DRK-Wasserwacht Grevesmühlen – in etwa 30 Bereichen gehören die Ehrenamtler zum festen Standbein der Arbeit. Beim Kreisverband Nordwestmecklenburg sind sie zwischen sechs und 80 Jahre alt. Und gesucht werden nach wie vor weitere Mitstreiter.

Das Projekt „Zeiträume“ zum Beispiel ist eines im Aufbau, für das noch ehrenamtliche Betreuer für Kinder gesucht werden, um Eltern einmal ein paar Stunden Auszeit möglich zu machen (Kontakt: Sabine Friedrich, ☎ 03881/75950). Neu in Wismar wird jetzt auch Betreuung für Demenzkranke angeboten, um dem betreuenden Partner für ein paar Stunden Freizeit zu verschaffen. An Helfern fehlt es dort nicht, Karina Herzog aber möchte dieses Angebot noch bekannter machen (Kontakt: Petra Schröder, ☎ 03841/71230). Geht es um den Einsatz von Ehrenamtlern, nennt Karina Herzog auch den Rot-Kreuz-

Speicher in Grevesmühlen als eine Art „moderne Kleiderkammer“, um im gleichen Atemzug auch die Kleiderkammer in Gadebusch zu nennen oder die in Wismar, wo es auch eine Möbelbörse gibt. Die Ehrenamtskoordinatorin kommt auch nicht umhin, den Schönberger Ortsverein mit seinen 90 Mitgliedern aufzuführen. Jugendrotkreuz, Wasserrettung und Blutspendeengel sind dort unterwegs und wie alle anderen keine Unbekannten, gilt es zum Beispiel Veranstaltungen im Kreis abzusichern.

Cornelia Roxin

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

/Hohen Viecheln. Die SPD hat bei der Landtagswahl am vergangenen Sonntag auch in der Gemeinde Hohenkirchen die meisten Wählerstimmen für sich gewinnen können.

09.09.2016

Bei Hofführungen in Brook und Steinbeck lernen Besucher die moderne Landwirtschaft kennen.

09.09.2016

In Nordwestmecklenburg können am Sonntag anlässlich des bundesweiten Tag der offenen Denkmals viele Gebäude besichtigt werden.

09.09.2016
Anzeige