Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
„Das Hospiz als einen Ort des Lebens begreifen“

Bernstorf „Das Hospiz als einen Ort des Lebens begreifen“

Es kommt nicht oft vor, dass ein Politiker, der in mehrfacher Hinsicht vom Fach ist, das Biohospiz Schloss Bernstorf besucht.

Voriger Artikel
„Queenz of Piano“ bringen Kabarett und klassische Musik ins Ostseebad
Nächster Artikel
Weltneuheit: einzigartiges Gerät für Herzpatienten implantiert

2014 öffnete das Biohospiz Schloss Bernstorf seine Pforten. Demnächst sollen die Außenanlagen neu gestaltet werden. Foto (2): Annett Meinke

Bernstorf. Es kommt nicht oft vor, dass ein Politiker, der in mehrfacher Hinsicht vom Fach ist, das Biohospiz Schloss Bernstorf besucht. Dementsprechend erfreut zeigte sich Wolfgang Röhr, Geschäftsführer des Hospizes, über den Austausch mit dem Bundestagsabgeordneten Harald Terpe (Bündnis 90/Die Grünen), der am Dienstagvormittag in Begleitung von Regina Groß, Kreistagsfraktionsvorsitzende Die Grünen im Landkreis Nordwestmecklenburg, in Bernstorf vorbeischaute.

LN-Bild

Es kommt nicht oft vor, dass ein Politiker, der in mehrfacher Hinsicht vom Fach ist, das Biohospiz Schloss Bernstorf besucht.

Zur Bildergalerie

„Mir ist bewusst“, so Harald Terpe, „dass die Einrichtung in Bernstorf besondere Rahmenbedingungen aufweist, die sich gegenüber anderen Hospizen im Land unterscheiden. Deshalb ist es mir wichtig, zu hören und zu sehen, wie sich die Arbeit hier gestaltet, was gut läuft, wo es eventuell noch Probleme gibt?“

Terpes Interesse für Hospize (insgesamt acht gibt es in MV) erschließt sich nicht nur vor dem Hintergrund seiner Arbeit im Bundestag. Dort fungiert der Politiker unter anderem als Obmann der Grünen im Ausschuss für Gesundheit und initiierte das im November vergangenen Jahres verabschiedete Gesetz zum Verbot von organisierter Sterbehilfe mit. Ebenso arbeitete er an der im Dezember 2015 verabschiedeten Verbesserung des Gesetzes zur Hospiz- und Palliativversorgung in Deutschland mit. Zudem ist Harald Terpe von Haus aus Pathologe. Bis zu seinem Einzug in den Bundestag im Jahr 2005 arbeitete der Mediziner als Oberarzt am Uni-Klinikum Rostock.

Hospiz-Geschäftsführer Röhr und die Pressesprecherin und Vorsitzende des Fördervereins Schloss Bernstorf, Britta Borgwald, konnten sich daher sicher sein, mit einem Politiker zu sprechen, der weiß, wovon sie reden. „Es ist immer noch schwer“, bekannte Röhr, „ausreichend Spendengelder zur Finanzierung des Betriebs einzuwerben.“ Auch wenn die Gesetzesänderungen zur Hospizversorgung ein Schritt in die richtige Richtung gewesen seien, wie Röhr anmerkte. Seit Anfang 2016 muss ein Hospiz nur noch einen Eigenanteil von fünf Prozent am Tagespflegesatz — der von den Krankenkassen pro Patient gewährt wird — erbringen, anstatt wie zuvor zehn Prozent. Dennoch so Röhr, seien das im Jahr für das Biohospiz immer noch um die 80 000 Euro, die über Spenden eingebracht werden müssen — und damit „sehr viel Geld.“

Zumal der Tagessatz, den die Krankenkassen in MV für Hospize bewilligen, wie Britta Borgwald dem Politiker erklärte, „deutlich unter dem liegt, was mit 275 Euro als Durchschnittssatz in Deutschland gilt.“ 245 Euro brutto pro Tag und Gast — minus der fünf Prozent Eigenanteil — erhält das Hospiz. „Das ist“, so Britta Borgwald weiter, „nicht angemessen. Weil wir das Hospiz als einen Ort des Lebens begreifen. Weil es hier um Lebensqualität geht, die unsere Gäste in ihrer besonderen Situation bis zuletzt genießen sollen. Wenn man dann noch bedenkt, dass die Hospizversorgung kostengünstiger ist, als zum Beispiel Krankenhausversorgung, dann ist das noch unverständlicher.“

Im Bernstorfer Hospiz, erklärte Britta Borgwald dem Bundestagsabgeordneten, gibt es unter anderem eine Küche, in der mit frischen Zutaten gekocht wird. Der Koch kümmert sich höchstpersönlich um die Wünsche der Gäste. Auch auf andere Angebote des Biohospizes, so Borgwald weiter, will man nicht verzichten. So können Angehörige mit in das Hospiz einziehen — sogar dann, wenn sie selbst pflegebedürftig sind. Sie werden von einem Pflegedienst mitbetreut.

Auf die Frage Wolfgang Röhrs an Harald Terpe, warum sich die Politik nicht für eine 100-Prozent-Förderung von Hospizen entschieden habe, antwortete dieser: „Das war ein Vorschlag des Hospiz- und Palliativverbandes. Es stand die Befürchtung im Raum, dass bei 100 Prozent Finanzierung durch den Staat ein reines Geschäftsmodell aus den Hospizen wird.“ Der Verband möchte den karitativen Gedanken der Hospizbewegung bewahrt sehen.

Im Anschluss an das Gespräch mit der Hospizleitung besichtigten der Bundestagspolitiker und die Kreisfraktionsvorsitzende der Grünen das Haus und informierten sich über die geplante Neugestaltung der Außenanlagen. „Sie können sicher sein“, sagte Regina Groß, „dass wir die Anliegen des Biohospizes im Auge behalten und in unsere Gremien tragen werden. Die Weiterentwicklung des Hospizgedankens liegt uns am Herzen.“

Daten und Fakten zum Bioshospiz

Im Biohospiz Schloss Bernstorf werden zur Zeit 16 Gäste auf ihrem letzten Wegabschnitt begleitet. Über 30 Mitarbeiter kümmern sich um das Wohlergehen der Hospizgäste. Die meisten Gäste verbleiben zur Zeit 35 Tage in der Hospizeinrichtung.

Im Jahr 2015 gelang es dem Förderverein des Hospizes Spenden in Höhe von 60 000 Euro zu sammeln. Wer spenden oder ehrenamtlich helfen möchte, kann sich an den Förderverein wenden.

Kontakt Förderverein: Britta Borgwald ☎ 08 00 / 72 37 02 14 15

Von Annett Meinke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nordwestmecklenburg
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den Juli 2017.

Befürchten Sie einen Krieg zwischen den USA und Nordkorea?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Essen und Trinken
    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich ausgefallene Restaurants und welcher Wein passt wozu.

    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich au... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.