Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Das naschen Kinder in Albanien: Duo lädt zum Themen-Abend
Lokales Nordwestmecklenburg Das naschen Kinder in Albanien: Duo lädt zum Themen-Abend
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 21.10.2012
Nordwestmecklenburg

WismarFrieder Weinhold ist gerade aus Albanien zurückgekehrt. Der Gründer der Wismarer Albanienhilfe und Chef des Christlichen Hilfsverein Wismar (CHW) ist ein Pendler zwischen der Hansestadt und der Bergregion in dem südosteuropäischen Land. Diesmal hatte er Hilfsgüter für eine Familie im Gepäck, deren Haus abgebrannt ist, und ein kommunalpolitisches Forum mit der Konrad-Adenauer-Stiftung organisiert, „um langfristig Strukturen zu schaffen“.Über Land und Leute berichtet Frieder Weinhold am Dienstag, dem 23. Oktober, zusammen mit Heiko Hoffmann in der Mecklenburger Straße 28 in Wismar (Beginn 19, Einlass 18.30 Uhr). Der Journalist hatte im Dezember 2011 einen Hilfstransport begleitet. „Mich zieht es immer wieder in andere Länder. Albanien war in vielerlei Hinsicht ein Erlebnis. Es ist ein weitgehend unbekanntes Land, das mir besonders gut gefallen hat. Die Menschen und die Landschaft haben mich ebenso beeindruckt wie das Helferteam“, so der Wismarer.Bei freiem Eintritt wollen der Pastor und der Journalist einen Einblick in das Land geben, das seit 1990 ebenfalls eine Wende erlebt. Weinhold: „Während sich etwa in der Hauptstadt Tirana und an der Adria-Küste eine teilweise erfreuliche Entwicklung vollzogen hat, gibt es in der Bergregion um Bishnica einen enormen Nachholbedarf.“ Hier wird häufig vom Armenhaus Europas gesprochen. Um zu helfen, ist die Albanienhilfe vor Ort mit Mitarbeitern tätig und leistet Arbeit in einem Kindergarten, Internat und Pflegehaus, unterhält einen Pflegedienst, führt eine Nähstube und leistet Sozialarbeit. Parallel dazu laufen Projekte wie Schulsanierungen, Weihnachtspäckchen, Familienpakete, Baumpflanzungen, Jugendbegegnungen und Fortbildungsmaßnahmen.Neben Informationen mit Fotos und Geschichten soll am 23. Oktober auch die Unterhaltung nicht zu kurz kommen. So wird manche Anekdote erzählt, Wein und Raki sowie die Süßigkeit Lokume aus dem kleinen Land zum Kosten angeboten. Bei letzterem handelt es sich um ein Kaubonbon, das zum größten Teil aus Sirup besteht.Die Helfer und Freunde der Albanienhilfe sind derweil längst mit der nächsten großen Hilfsaktion befasst. Noch in diesem Monat werden 400 Pakete in der Geschäftstelle am Turnplatz dank der Spendengelder gepackt. Weitere rund 100 Pakete werden hoffentlich durch Nordwestmecklenburger beigesteuert. „Mit den Päckchen können wir ein Stück Weihnachtsfreude in alle Familien der Dörfer in den Mokra-Bergen tragen, damit auch dort die Kinderaugen strahlen“, wirbt Frieder Weinhold ums Mitmachen. Pakete und einzelne Dinge können wochentags von 8 und 14 Uhr beim Christlichen Hilfsverein am Turnplatz 4 abgegeben werden. Wer Fragen zum Inhalt der Pakete hat oder eine Geldspende überweisen möchte, bekommt dort ebenfalls Informationen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Anbau wird als künftiger Fahrstuhlschacht unterkellert. Das Kellergewölbe ist fast fertig, und die Sanierung der Dächer über den Häusern kommt gut voran.

21.10.2012

Andreas Pasternack und Christian Ahnsehl rissen die 100 Zuschauer im Kellergewölbe von Schloss Bothmer mit.

21.10.2012

Mit einem Demokratiefest setzen Wismarer Bürger und Organisationen ein Zeichen gegen eine Demonstration der Jungen Nationaldemokraten.

08.01.2013