Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Dassow berät über freie Internet-Zugänge
Lokales Nordwestmecklenburg Dassow berät über freie Internet-Zugänge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 09.01.2018
Dassow

Können Einwohner und Besucher von Dassow bald sogenannte „Hotspots“ nutzen, über die sie kostenlos ins Internet gelangen? Über mögliche Standorte für lokale Funknetze in der Stadt und ihren Ortsteilen und über eine Bewerbung um Zuschüsse berät heute Abend der Ausschuss für Stadtentwicklung, Wirtschaft und Tourismus. Seine öffentliche Sitzung beginnt um 19 Uhr mit einer Einwohnerfragestunde im alten Rathaus, Lübecker Straße 50.

Der Stadtvertreter Gerd Matzke (SPD) hat bereits Standortvorschläge erarbeitet und Kosten grob ermittelt. Zur Debatte stehen heute Abend neun mögliche Standorte für Hotspots in Dassow: altes Rathaus mit Familienbegegnungsstätte, Altenteilerkate, Schule mit Dornbuschhalle, Rosengarten mit angrenzendem Feuerwehrgerätehaus, Jugendklub mit benachbarter Kindertagesstätte, ehemalige Polizeistation in der Bahnhofstraße, Sportplatz mit Sportlerheim, Erlebnis- und Tigerpark mit Vorplatz, alter Speicher an der Stepenitz und dessen Umgebung. Ebenfalls vorgeschlagen: in Pötenitz die Freizeitwiese mit Feuerwehr und Bürgerhaus sowie in Harkensee das Dorfgemeinschaftshaus.

Grundlage der Überlegungen in Dassow ist eine „WiFi4EU“ genannte Initiative unter Federführung des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur. Sie will Gemeinden finanziell helfen, freie Internetzugänge an öffentlichen Plätzen zu schaffen. „An diesem Projekt können Gemeinden sowie andere öffentliche Stellen teilnehmen und die Fördermittel in Höhe von maximal 20000 Euro pro Projekt zur Errichtung kostenloser Wlan-Hotspots beantragen“, heißt es in der Beschlussvorlage, über die heute der Dassower Ausschuss für Stadtentwicklung, Wirtschaft und Tourismus berät. Die Vergabe der Fördersummen erfolgt nach dem Windhundprinzip und mittels Gutscheinen, die den Zuwendungsempfängern nach erfolgreichem Abschluss der Beantragungsprozedur ausgehändigt werden.

jl

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach Misshandlungsfall von Grevesmühlen: Jetzt gibt es Veränderungen im Jugendamt.

09.01.2018

Nicht wenige Menschen glauben, dass Eichhörnchen Winterschlaf halten. Dass dem nicht so ist, zeigt dieser kleine Nager in Boltenhagen, der an der Evangelischen Kirche ...

09.01.2018

Ehepaar Hans und Sigrid Arlt stellen Martha Müller-Grählert.

09.01.2018