Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Debatte um Verbot von Streusalz
Lokales Nordwestmecklenburg Debatte um Verbot von Streusalz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:41 05.03.2018

Stadtvertreter Peter Neumann hat in Grevesmühlen eine Debatte um ein mögliches Streusalz-Verbot losgetreten. In der Stadtvertretersitzung hatte er das Thema angesprochen und auf das Fischsterben im Frühjahr 2014 im Vielbecker See hingewiesen, das seiner Ansicht nach seine Ursache in der Verwendung von Streusalz im Winter zuvor hatte. „Das sehen wir anders“, sagt Thomas Krohn, Vorsitzender der Ortsgruppe IV der Angler aus Grevesmühlen. „Vielleicht hat das Streusalz mit dazu beigetragen, aber die wirklichen Ursachen für das Fischsterben damals waren andere.“ Laut Krohn hätte damals der lang anhaltende Frost zusammen mit dem vielen Schnee zu dem Sterben der Fische im Vielbecker See geführt. „Es kam kein Licht mehr in den See und das über einen langen Zeitraum, das war vor allem für die großen Fische zu viel.“ Sie hätten die Nachricht über das mögliche Streusalz-Verbot mit Interesse gelesen und diskutiert. „Wir sind uns einig, dass ein Verbot von Streusalz keinen Sinn macht. Das hat mit dem Fischsterben nichts zu tun.“

M. Prochnow

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Lübecker Politiker stellen weitere Forderungen / Künftig mehr Lärm durch Güterzüge?.

05.03.2018

10000 Exemplare erscheinen zum Saisonbeginn Anfang Mai in den Buchläden und der Region.

05.03.2018

In der Professor-Frege-Straße in Wismar hat es in der Nacht zum Sonntag in einem Mehrfamilienhaus gebrannt. Anwohner informierten die Polizei gegen 1 Uhr über Brandgeruch. "Nach ersten Erkenntnisssen ist davon auszugehen, dass das Feuer vorsätzlich gelegt wurde", sagte ein Polizeisprecher.

04.03.2018
Anzeige